Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon TwitterIcon FlickrHilfe
Seiteninhalt

Das fantastische Geesthachter Geburtstagsbuch

Zurück

 

 

Grußwort

 

Liebe Leserinnen und Leser,

„Schreiben beflügelt ...“, so lautet das Motto einer ungewöhnlichen Aktion im Rahmen der 777-Jahr-Feier der Stadt. Ziel war es, Geesthachterinnen und Geesthachter zum Schreiben zu animieren und sie zu ermutigen, sich mit ihren Texten an die Öffentlichkeit zu wagen.

Das Ergebnis liegt Ihnen jetzt vor: das „Geesthachter Geburtstagsbuch“ mit Geschichten, Gedichten und Döntjes von Geesthachterinnen und Geesthachtern.

Mein besonderer Dank gilt all denen, die sich an dieser Aktion mit Kreativität und Mut beteiligt haben. Ohne sie hätte das Buch nicht erscheinen können!

Im Namen der Stadt möchte ich mich bei den Künstlerinnen Viola Baeske und Gudrun Bleick für die Illustration und Gestaltung des Buches, bei der Jury mit Irma Andersen, Viola Baeske, Gudrun Bleick, Christine Schiller und Susanne Schmidt für die Auswahl und Zusammenstellung der Texte, bei der Leiterin der Stadtbücherei Susanne Schmidt für die Idee und Koordination bedanken.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!

 

Martin Husmann

Kulturdezernent

 

Handreichung

 

Sie lesen gerade im fantastischen „Geesthachter Geburtstagsbuch“. Lassen Sie mich raten! ... Sie sind neugierig auf die hier zusammengestellten Texte? Dann sollten Sie jetzt unbedingt weiterlesen ...

Ähnlich wie Ihnen ging es uns zu Beginn des Jubiläumsjahres in Erwartung dessen, was da wohl kommen möge. Sollte es möglich sein, dass Geesthachterinnen und Geesthachter sich des Schreibens als Ausdrucksmittel bedienen und den Mut aufbringen, ihre Texte der Öffentlichkeit zu präsentieren? Würden genügend Beiträge eingereicht werden, um daraus ein Buch herstellen zu können. Die Resonanz war frappierend! Es wurden mehr Texte eingesandt, als im geplanten „Geesthachter Geburtstagsbuch“ untergebracht werden konnten. Eine Jury musste formiert werden, die sich der Auswahl und der Zusammenstellung annehmen sollte.

Eine nicht ganz leichte Aufgabe. Was Sie in Ihren Händen halten, ist das Resultat aus den erfrischenden und angeregten Diskussionen der Jury-Mitglieder. Fotos und Zeichnungen der Illustratorinnen unterstreichen und zeigen den kreativen Umgang mit den ausgewählten Texten.

Jetzt liegt das Urteil ganz bei Ihnen!

In der Hoffnung, dass „Lesen beflügelt“!

 

Susanne Schmidt

Büchereileiterin


 

 

 

 

Zum Seitenanfang (nach oben)