Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon TwitterIcon FlickrHilfe
Seiteninhalt

IM SCHATTEN DES EISERNEN VORHANGES

Zurück

Zur Geschichte der innerdeutschen Grenze zwischen Lauenburg und Lübeck
Geschichtsheft Krügersches Haus, Museum und Archiv der Stadt Geesthacht

 

INHALTSVERZEICHNIS

 

-Vorwort

 

-Einleitung

 

-Zeitungsdokumentation zur Grenzöffnung

Auszüge aus der „Lauenburgischen Landeszeitung“

 

-Kurze Geschichte der innerdeutschen Grenze

Besatzungszonen, Ost-West Gegensatz, Fluchtbewegung in den Westen, langsame Abriegelung der Grenze.

 

-Eine kurze Geschichte der DDR-Grenztruppen und des Bundesgrenzschutzes

Deutsche Grenzpolizei, Grenztruppen, Bundesgrenzschutz, Grenzüberwachung vor dem BGS (British Frontier Service, Zoll und Wasserschutzpolizei Hamburg).

 

-Aufbau der Grenzsperranlagen

Grenzlage Anfang der 70er Jahre, Grenzaufbau in den 70er Jahren (Montage der Selbstschussanlagen), der Fall Gartenschläger, die Grenze Ende der 80er Jahre (Grenzgesetz, Minenräumung ...).

 

-Leben mit der Grenze

Die Zwangsumsiedlungen 1952 und 1961, Alltag „hinter verschlossenen Türen“, Zonenrandförderung, die Opfer.

 

-Grenzöffnung

9. November 1989 in Berlin und weitere Grenzübergangsstellen.

 

-Schlaglichter

Dokumente und Fotos

 

-Abkürzungsverzeichnis

 

-Quellen und Literatur

 

I-mpressum

 

 

Zum Seitenanfang (nach oben)