Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Die wachsenden Flüchtlingsströme stellen auch die Städte, Ämter und Gemeinden im Kreis Herzogtum Lauenburg vor große Herausforderungen.

Laut letzten Prognosen des Kreises Herzogtum Lauenburg werden für das Jahr 2015 für das gesamte Kreisgebiet insgesamt 1260 Flüchtlinge und für die Stadt Geesthacht 197 Flüchtlinge erwartet.

In der Vergangenheit ist es der Verwaltung der Stadt Geesthacht gelungen, weitestgehend alle Flüchtlinge dezentral mit Wohnraum zu versorgen. Aufgrund der steigenden Zahlen ist Ende des Jahres 2014 am Höchelsberg eine Wohnanlage für die Unterbringung von insgesamt 20 Asylbewerbern entstanden, eine weitere Anlage, die Platz für weitere 40 Flüchtlinge bietet, entsteht zur Zeit an der Mercatorstraße.

Der Fachdienst Soziales arbeitet stets daran, die der Stadt Geesthacht zugewiesenen Flüchtlingen innerhalb des Stadtgebietes adäquat und sozial verträglich unterzubringen. Hierbei wird neben der Unterbringung in den neu errichteten Wohnanlagen auch auf privaten Wohnraum zurückgegriffen, den die Stadt entsprechend anmietet.

Wer privaten Wohnraum für die Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung stellen kann und diesen gerne an den Fachdienst Soziales der Stadt Geesthacht vermieten würde, kann sich für weitere Informationen an die Fachdienstleitung des Fachdienstes Soziales wenden.

Telefon: +49 4152 13-314
Fax: +49 4152 13-467
Kontaktformular
E-Mail schreiben
Adresse exportieren
Zum Seitenanfang (nach oben)