Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon TwitterIcon FlickrHilfe
Seiteninhalt

KopF - Kommunalpolitisches Netzwerk für Frauen Workshop Kommunikation in politischen Gremien

Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Geesthacht


Am Sonnabend, 19. Januar von 10:30 Uhr bis 16:30 Uhr fanden sich 40 Frauen aus dem gesamten Kreisgebiet zur dritten Veranstaltung von KopF im Ratssaal der Stadt Geesthacht ein.

Am Vormittag führte die Moderatorin Frau Hagen-Bernhardt durch den Workshop „Kommunikation in politischen Gremien“. Ziel war Handwerkszeug für die politische Arbeit zu vermitteln.

Der Nachmittag stand unter dem Zeichen das Netzwerk KopF auf den Weg zu bringen. Fast alle anwesenden Frauen sprachen sich nach einer Darstellung über unterschiedliche Gründungsformen für eine Vereinsgründung aus.
 
Ziel von KopF ist es den Frauenanteil in der Politik und in Gremien zu erhöhen und interessierte Frauen bei ihrer Entscheidungsfindung politisch aktiv zu werden zu motivieren, ihnen Unterstützung zu bieten sowie ein Netzwerk zu gründen, das auf Kreisebene die unterschiedlichsten Themen anspricht und voran bringt.
 
Auch dieses Mal bestand die Gruppe der Anwesenden aus Frauen, die schon langjährig Politik mitbestimmen, u. a. die stellvertretende Kreispräsidentin Frau Gitta Neemann-Güntner, Kreispolitikerinnen, Politikerinnen auf kommunaler Ebene, aus Vereinen und Verbänden, Frauen- und Seniorenbeirätinnen, Gleichstellungsbeauftragte und viele Frauen, die sich bei der anstehenden Wahl erstmals einbringen wollen und teilweise schon in anderen Gremien Erfahrungen sammeln konnten.
 
Die anwesenden Frauen bekräftigten fast ausnahmslos das Ziel einen Verein zu gründen. In den nächsten Wochen wiedsich eine Gruppe der Teilnehmerinnen mit der Satzung des Netzwerkes KopF beschäftigen.

In der Zwischenzeit ist eine eine weitere Veranstaltung des Kommunalpolitischen Netzwerkes noch unter Regie der jetztigen Initiatorinnengruppe geplant - voraussichtlich in der Zeit April/Mai. 

„Das anhaltende Interesse der Frauen an Veranstaltungen und auch das Nutzen der Vorbereitung auf das Einsteigen und die Mitarbeit in Parteien und Gremien zeigt uns, dass wir mit diesen Veranstaltungen offene Ohren und Bedarfe einrennen. Wir sind sehr zufrieden und haben eine sehr gute Resonanz“ sagt Jutta Scharnberg-Sarbach im Namen aller Initiatorinnen. 
  

Highslide JS
KopF
Highslide JS
Highslide JS
SONY DSC

Highslide JS
Highslide JS
Highslide JS

Highslide JS
Highslide JS
Highslide JS

 

Zum Seitenanfang (nach oben)