Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon TwitterIcon FlickrHilfe
Seiteninhalt

Aufgrund der §§ 77 ff. der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein wird nach Beschluss der Ratsversammlung vom 05.12.2008 - sowie nach Vorlage bei der Kommunalaufsichtsbehörde - folgende Haushaltssatzung erlassen:

 § 1

 Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2009 wird

 1.    im Verwaltungshaushalt
       in der Einnahme auf                                                                                 49.154.800 EUR
       in der Ausgabe auf                                                                                   49.154.800 EUR
       und

2.    im Vermögenshaushalt
      in der Einnahme auf                                                                                 21.873.800 EUR
      in der Ausgabe auf                                                                                   21.873.800 EUR
      festgesetzt.

 § 2

 Es werden festgesetzt:

1.    der Gesamtbetrag der Kredite für Investitionen und
       Investitionsförderungsmaßnahmen auf                                                                      0 EUR

2.    der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen auf                             5.290.000 EUR

3.    der Höchstbetrag der Kassenkredite auf                                                            3.000.000 EUR

4.    die Gesamtzahl der im Stellenplan ausgewiesenen Stellen auf                      295,17 Stellen

 
§ 3

Die Hebesätze für die Realsteuern werden wie folgt festgesetzt:

1.    Grundsteuer
       a) für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (Grundsteuer A)                     260 %
       b) für die Grundstücke (Grundsteuer B)                                                                    280 %

2.    Gewerbesteuer                                                                                                              320 %

 
§ 4

1.        Der Höchstbetrag für unerhebliche über- und außerplanmäßige Ausgaben und Verpflich­tungsermächtigungen, für deren Leistung oder Eingehung der Bürgermeister seine Zu­stimmung nach § 82 Abs. 1 oder § 84 Abs. 1 Gemeindeordnung erteilen kann, beträgt 20.000 EUR. Die Zustimmung der Ratsversammlung gilt in diesen Fällen als erteilt. Der Bürgermeister ist verpflichtet, der Ratsversammlung mindestens vierteljährlich über die geleisteten über- und außerplanmäßigen Ausgaben nach Satz 1 zu berichten.

2.        Haushaltsmittel, die mit einem Sperrvermerk versehen sind, gibt der zuständige Fachaus­schuss frei. Dies gilt nicht für Sperrvermerke nach § 9 Abs. 3 GemHVO.

3.        Über Änderungen der Zweckbestimmung von Haushaltsmitteln innerhalb eines Haushalts­ansatzes entscheidet der zuständige Fachausschuss.

§ 5

Für den Wirtschaftsplan Seniorenzentrum am Katzberg (Städtisches Alten- und Pflegeheim) werden festgesetzt:

1.    im Erfolgsplan
      die Erträge auf                                                                                           3.326.000 EUR
      die Aufwendungen auf                                                                             3.556.000 EUR
      der Jahresgewinn auf                                                                                      0 EUR
      der Jahresverlust auf                                                                                   230.000 EUR

2.    im Vermögensplan
      die Einnahmen auf                                                                                   1.139.400 EUR
      die Ausgaben auf                                                                                      1.139.400 EUR

3.    der Gesamtbetrag der Kredite für Investitionen und
       Investitionsmaßnahmen auf                                                                     200.000 EUR

4.    der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen auf                    0 EUR

5.    der Höchstbetrag der Kassenkredite auf                                               200.000 EUR


Die vorstehende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2009 wird hiermit öffentlich bekannt­gemacht.

Die Haushaltssatzung und die Anlagen liegen während der Öffnungszeiten des Rathauses im
3. Stock, Zimmer 307 zur Einsichtnahme aus.

 
Geesthacht, 12. Januar 2009

  

Ingo Fokken

Bürgermeister

 

Zum Seitenanfang (nach oben)