Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon TwitterIcon FlickrHilfe
Seiteninhalt

MittendorfWilhelm Mittendorf kam im Februar 1920 (geboren 02. Oktober 1886) als gebürtiger Hamburg-Wilhelmsburger nach Geesthacht. Als Gewerbeoberlehrer leitete er die Berufs- und Gewerbeschule in Geesthacht und der Kirchengemeinde St. Salvatoris diente er 30 Jahre als Kirchenvorsteher und Kirchenältester.  Geschichte und Folklore der Stadt galten sein eifriges Forschen. Im Winterhalbjahr 1950/1951 gründete er den Geschichtsverein in Geesthacht.

 

1949 trat er mit einer größeren Arbeit an die Öffentlichkeit, „Geesthacht 25 Jahre Stadt“ mit einem Vorwort von Bürgermeister Carl Bung. Auf 78 Seiten schilderte er auf dokumentarischer Grundlage die oft sehr turbulenten Vorgänge nach dem 1. Weltkrieg. Diese Arbeit gab ihm wohl die Anregung einen Geschichtsverein zu gründen. Während dieser Zeit muß er wohl auch Kontakte zu dem Heimatforscher Prüß gehabt haben. Prüß verfasste 1929 das Geesthachter Heimatbuch.

Schon zu seinen Lebzeiten übergab Mittendorf 1961 die Führung des Geschichtsvereins an Rechtsanwalt Theodor Nissen. Wilhelm Mittendorf verstarb am 01. Februar 1964.   

Zum Seitenanfang (nach oben)