Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon InstagramIcon Youtube
Seiteninhalt

Europawahl - Geesthachter Briefwahlbüro hat geöffnet

Im Juni 2024 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union ein neues Europaparlament – Deutschland ist am Sonntag, 9. Juni, dran. Die Wahlberechtigten aus Geesthacht können ab Donnerstag, 2. Mai 2024, ihr Kreuz machen. Dann ist das Briefwahlbüro im Geesthachter Rathaus (Markt 15) geöffnet.

„Immer wieder höre ich, dass die Briefwahl als sehr kompliziert wahrgenommen wird. Man müsse Unterlagen anfordern und diese dann wieder fristgerecht zurücksenden… Im Briefwahlbüro des Rathauses geht das ganz unkompliziert: Ankommen, Ausweis vorzeigen und Kreuz machen“, wirbt Geesthachts Bürgermeister Olaf Schulze für die Briefwahl im Rathaus.

Bürgerinnen und Bürger finden das Briefwahlbüro in diesem Jahr erstmals im Bürgerbüro im Erdgeschoss des Rathauses. Geöffnet ist es Montag von 8 bis 12 Uhr, Dienstag von 7.30 bis 12 Uhr, Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und 14 bis 18.30 Uhr sowie am Freitag von 8 bis 12 Uhr. Anmelden müssen sich Einwohnerinnen und Einwohner vor einer Wahl dort nicht. Mitzubringen ist lediglich ein gültiger Personalausweis.

Darüber hinaus ist auch die „klassische“ Briefwahl in den eigenen vier Wänden möglich. Die Wahlunterlagen dafür können die Wahlberechtigten per E-Mail unter wahlen@geesthacht.de anfordern oder aber die Internetseite der Stadt (www.geesthacht.de) nutzen. Dort ist unter dem Punkt „Aktuelles“ und dann unter „Europawahl 2024“ (www.geesthacht.de/Aktuelles/Europawahl-2024) der „Online-Wahlschein“ (OLIWA) hinterlegt. Über diesen und über den QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung können die Stimmzettel ebenfalls angefordert werden. Möglich ist dieses bis zum Dienstag, 4. Juni, um 18 Uhr, damit die Unterlagen noch rechtzeitig per Post zugestellt werden können.

Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen müssen dann spätestens am Wahltag bis 18 Uhr wieder im Rathaus eingehen, damit die Stimmen noch in der Auszählung berücksichtigt werden können.

Spätestens bis zum 18. Mai sollen die Wahlbenachrichtigungen an alle Geesthachter Wahlberechtigten verschickt worden sei. Diese berechtigen dann Personen, die ihr 16. Lebensjahr vollendet haben, zur Abgabe von einer Stimme. Geschehen kann das am Wahlsonntag stadtweit in 17 Wahllokalen, die von 8 bis 18 Uhr geöffnet sind. Bürgerinnen und Bürger finden ihre Wahllokale zum Großteil an gewohnter Stelle – nur zwei Änderungen gilt es zu beachten: Das Wahllokal 3, das bisher in der Kindertagesstätte Heuweg zu finden war, musste aufgrund von Bauarbeiten in die Werkstätten der Lebenshilfe im Tempelhofer Weg 15 verlegt werden. Ebenfalls aufgrund von Bauarbeiten sowie einer anderen Veranstaltung musste das Wahllokal 11 (bisher im OberstadtTreff) in die Mensa der Grundschule in der Oberstadt, Schulweg 3, umziehen.

Zum Seitenanfang (nach oben)