Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon InstagramIcon Youtube
Seiteninhalt

Faire Nikoläuse

Einen Schokoladengruß mit Botschaft erhielten Einwohnende und Gäste Geesthachts am Nikolaustag (6. Dezember) in der Fußgängerzone. Denn Geesthachts Erste Stadträtin Melanie Grimm-Meyer verteilte dort vormittags gemeinsam mit Geesthachts Gleichstellungsbeauftragter Anja Nowatzky sowie Verwaltungsmitarbeiterin Kerstin Reinhardt und Volker Leptin von der Steuerungsgruppe Schokoladen-Nikoläuse – natürlich fairtrade.

Wir wollten den Personen, die in der Fußgängerzone unterwegs waren, am Nikolaustag eine kleine Freude bereiten und auf diesem Wege in ungezwungener Atmosphäre für das Thema fairtrade werben“, erklärt Melanie Grimm-Meyer zu der Aktion „FAIR-schenken“. Die Stadt Geesthacht ist zertifizierte Fairtrade-Town und setzt sich als solche für die Verwendung fair gehandelter Produkte und damit unter anderem auch für die faire Bezahlung von Mitarbeitenden an den Produktionsstätten ein. „Mit hinein spielt an dieser Stelle natürlich auch das Thema Nachhaltigkeit, das uns als Stadt sehr wichtig ist – und auch immer wichtiger wird.“

Die Elbestadt sensibilisiert seit Jahren für den Fairtrade-Gedanken. Bei Veranstaltungen im Rathaus werden beispielsweise fair gehandelte Getränke ausgeschenkt, die Stadt hat einen eigenen Fairtrade-Kaffee und fair gehandelte Schokolade aufgelegt. Mehrmals im Jahr organisiert die Stadtverwaltung Veranstaltungen, um auf Fairtrade-Themen aufmerksam zu machen.

 

Zum Seitenanfang (nach oben)