Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Treibhausneutrale Wärmeversorgung: Geesthacht startet Wärme-Kälteplanung

Die Stadt Geesthacht konnte in einem Ausschreibungsverfahren die Bietergemeinschaft aus Averdung Ingenieure & Beratung GmbH und ZEBAU GmbH beide aus Hamburg für die Aufstellung eines Wärme-, Kälteplans gewinnen. Auftrag ist es, für und mit der Stadt Geesthacht und in enger Abstimmung mit den Stadtwerken Geesthacht einen Plan zu erarbeiten, wie die Wärmeversorgung bis 2045 treibhausgasneutral gestaltet werden kann.

Damit kommt die Stadt Geesthacht der Verpflichtung aus dem Energiewende und Klimaschutzgesetz des Landes Schleswig-Holstein nach, bis Ende 2024 solch ein Planwerk vorzulegen.

Zunächst muss der Wärmebedarf in der Stadt Geesthacht in einem Flächenplan dargestellt werden, um darauf aufbauend Lösungsideen für die Versorgung der Quartiere mit Wärme aus regenerativen Energiequellen entwickeln zu können. Erste Ergebnisse der Bestandsanalyse können voraussichtlich im Frühjahr 2024 vorgestellt werden.

Für die Ausarbeitung von Lösungsansätzen werden viele Gespräche mit Personen z. B. aus Wirtschaft und Gewerbe nötig sein. Im Sommer 2024 ist eine Informationsveranstaltung zur Vorstellung der Ergebnisse für alle Bürgerinnen und Bürger vorgesehen.

Zum Seitenanfang (nach oben)