Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon InstagramIcon Youtube
Seiteninhalt

Änderungen für das Geesthachter Frauennachttaxi ab 1. Mai geplant

Das Frauennachttaxi ist ein Geesthachter Projekt mit langer Tradition. Es wurde Mitte der 1990er Jahren geschaffen, damit Frauen und weibliche Jugendliche auch im Dunkeln und spät nachts sicher und angstfrei nach Hause kommen können. 

Auf Grundlage eines gemeinsamen Antrages der drei Geesthachter Fraktionen „Bündnis 90/Die Grünen“, SPD und FDP werden nun ab dem 1. Mai die städtischen Zuschüsse für die einzelnen Fahrten erhöht. Dann gibt es für Fahrten an den Stadtrand anstatt bisher 3 Euro nun 5 Euro sowie für Fahrten außerhalb des Stadtgebietes anstatt bisher 5 Euro nun 7 Euro Bezuschussung durch die Stadt Geesthacht.

Die Bezuschussung wird dann im Taxi vom angezeigten Taxameterpreis abgezogen. Der Stadtrand umfasst die Gebiete Krümmel, Tesperhude, Grünhof, Grüner Jäger, Am Wehr, Vierlandenstraße, Finkenweg-Ost, Heinrich-Jebens-Siedlung und Hamwarde. Berechtigt sind alle weiblichen Personen und Personen männlichen Geschlechts, die nicht älter als 14 Jahre sind und sich in Begleitung einer Berechtigten befinden. Die bezuschussten Uhrzeiten bleiben unverändert: das heißt von April bis September in der Zeit von 22.00 bis 4.00 Uhr sowie von Oktober bis März von 19.00 bis 6.00 Uhr. Weiterhin ist der Beförderungsschein nur von der Nutzerin im Fahrzeug auszufüllen. Angegeben werden muss das Alter, der Grund der Fahrt – privat oder beruflich –, Stadtfahrt oder Stadtrand, Abfahrtspunkt und Ziel und die Unterschrift mit kompletten Namen. Die Daten werden nur zu Abrechnungszwecken erhoben und bleiben im Weiteren anonym.

Nachweislich ist das Sicherheitsbedürfnis von Frauen im öffentlichen Raum deutlich höher als bei Männern. Frauen verfügen ebenso deutlich weniger über Kraftfahrzeuge, nutzen daher häufiger Fahrräder oder den ÖPNV und oft müssen weite Wege bis zur nächsten Bushaltestelle zurückgelegt werden. Um dem erhöhten Sicherheitsbedürfnis von Frauen in den Abendstunden, der Mobilität von Frauen und Männern im gleichen Maße Rechnung zu tragen, die Möglichkeit am gesellschaftlichen Leben in der Stadt teilzuhaben und Schutz vor sexuellen Übergriffen zu bieten, bietet die Stadt Geesthacht seit 1993 gemeinsam mit den unterstützenden Taxiunternehmen die Frauennachtbeförderung an. Der Wunsch einer Frauennachttaxifahrt muss vor Beginn der Fahrt besprochen werden. Die Fahrerinnen und Fahrer der Frauennachttaxis warten so lange, bis die Frauen sicher im Haus sind.

Das Frauennachttaxi kann bei folgenden Geesthachter Unternehmen angefordert werden:

Miet-Funk-Taxi Geesthacht               04152/3838 oder 5501 oder 2112

Phoenex MiniPAYA                                        04152/55 50

Elbe-Chauffeure GmbH                                 04152/3737

Bei Fragen zum Frauennachttaxi wenden Sie sich bitte an Anja Nowatzky -Gleichstellungsbeauftragte – 04152-13 366.

Zum Seitenanfang (nach oben)