Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon InstagramIcon Youtube
Seiteninhalt

Familienzentrum möchte »FaireKITA« werden

Liebe Geesthachterinnen und Geesthachter,

im Juni und Juli haben die Konzerte unserer Reihe „Musik am Hafen“ bereits Hunderte Zuhörende an die Hafenbrücke gelockt. Ich bin fest überzeugt: Am 24. August wird es ähnlich kommen – vorausgesetzt das Wetter spielt mit. Denn wie bei den beiden vorangegangenen Konzerten wird wieder zum Event unter freiem Himmel eingeladen. Dieses Mal kommt die Rock´n´Roll Band "Lenne Rockets" nach Geesthacht. Beginn des Konzerts ist wie gewohnt um 19 Uhr und wie gewohnt ist das Zuhören kostenfrei. Das Team der Tourist-Information, allen voran sei hier Bettina Knoop genannt, die die Reihe organisiert, sorgt dabei wieder nicht nur für musikalische Unterhaltung. Auch Stände, an denen sich das Publikum mit Getränken und kleinen Snacks eindecken kann, werden aufgebaut. Zuhörende sollten je nach Wetterlage neben der guten Laune noch Sonnen- oder Regenschutz mitbringen. Wer mag, kann zudem kleine Sitzkissen einstecken, denn das Publikum nimmt auf den Sitzterrassen am Hafen Platz – die dortigen Bänke sind nicht gepolstert.

Autorinnen für Kulturnacht gesucht

Ein weiterer Kulturhinweis: Im Oktober wird es wieder eine Geesthachter Kulturnacht geben. An unterschiedlichen Orten der Stadt wird es dann Kulturveranstaltungen wie Konzerte, Schauspiel, Lesungen und andere Darbietungen geben. Der Eintritt ist frei! Einen Programmpunkt, für den noch Mitstreitende gesucht werden, plant unsere Gleichstellungsbeauftragte Anja Nowatzky. Sie sucht Frauen, die eigene Texte schreiben und diese im Rahmen der Kulturnacht vortragen möchten. Gewünscht sind Texte von fünf bis zehn Minuten Länge. Wer Interesse daran hat, kann sich noch bis Ende August bei Anja Nowatzky unter der Telefonnummer 04152 13366 oder unter anja.nowatzky@geesthacht.de melden.

Familienzentrum möchte „FaireKITA“ werden

Zum Schluss noch eine gute Nachricht für uns alle: Das Geesthachter Familienzentrum Regenbogen möchte sich in diesem Sommer um das Siegel „FaireKITA“ bewerben. Damit wird der Faitrade-Gedanke, der uns als Stadt sehr wichtig ist, auch an dieser Stelle weitergetragen. Die Stadt Geesthacht sensibilisiert bereits seit einigen Jahren offensiv für die Themen Nachhaltigkeit und fairer Handel. Bereits zweimal ist Geesthacht bereits als „Fairtrade-Town“ zertifiziert beziehungsweise rezertifiziert worden.  Durch eine „FaireKITA“ würde dem Thema noch mehr Bedeutung beigemessen – und das wäre gut.

Ihr Bürgermeister

Olaf Schulze

(erschienen am 17. August 2022 im Wochenmitte-Anzeiger)

Zum Seitenanfang (nach oben)