Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Craquelé – F.A.K.T stellt bis zum 24. Juli 2022 im GeesthachtMuseum aus!

Es wird bunt: Ab Freitag, 24. Juni 2022, gibt es für einen Monat Bilder, Kalligrafien und Zeichnungen im GeesthachtMusuem! zu sehen. Dahinter stehen die Malgruppen von F.A.K.T. e. V. (Verein zur Förderung der ambulanten Krebstherapie im Kreis Herzogtum Lauenburg). Zwölf (Hobby)-Künstler:innen haben sich an der Ausstellung beteiligt.  Ihre Werke umfassen Landschaften, Porträts, Schriftsätze und abstrakte Darstellungen. Die Werke sind so vielfältig und unterschiedlich, wie die Personen, die hinter ihnen stehen. Ihre Geschichten und Erfahrungen spiegeln sich im Ausstellungstitel wider, der vollständig „Craquelé – Spuren im Körper und auf Leinwand“ lautet.

„Nach einer langen Corona-bedingten Pause, die bei vielen Menschen neue Spuren im Körper und auf der Seele hinterlassen hat, freuen wir uns, wieder gemeinsam kreativ tätig zu sein und dies auch Anderen zeigen zu können“, so Claudia Schröder, Leiterin der Geesthachter Malgruppe und federführende Organisatorin der Ausstellung.

Für den Verein markiert die Ausstellung ein ganz besonderes Datum: Er besteht nun seit 20 Jahren und feiert damit ein Jubiläum. Die Aktivitäten begannen damit, dass sich einige Patient:innen auf Anregung aus der Onkologischen Praxis Dr. Mucha und Dr. Vintila zu einer Malgruppe in Schwarzenbek? unter der Anleitung von Frau R. Kraemer zusammengefunden haben.  Einige Jahre später gründete sich auch in Geesthacht eine Malgruppe. Des Weiteren bietet der Verein neben psychoonkologischer Beratung auch eine Qigong- und Gymnastikgruppe an.

Die Werke sind bis zum 24.07.2022 im GeesthachtMuseum!, Bergedorfer Str. 28, 21502 Geesthacht, zu sehen. Der Besuch der Ausstellung ist kostenfrei.



Zum Seitenanfang (nach oben)