Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Lesung in der Stadtbücherei: Constanze Lindner ist "Miss Verständnis"

Die Stadtbücherei Geestacht, der Frauenbeirat und die Gleichstellungsbeauftragte Anja Nowatzky laden am Mittwoch, 6. Juli 2022 herzlich zu einem humorvollen Abend mit Constanze Lindner ein. Die bayerische Kabarettistin, Moderatorin und Schauspielerin, die mit Mann und Mops am schönen Wörthsee lebt, ist seit Kurzem auch frisch gebackene Autorin und stellt ihr erstes Buch „Miss Verständnis“ vor.

Mit viel Charme und noch mehr Witz räumt Constanze Lindner in ihrer titelgebenden Rolle als „Miss Verständnis“ mit so manchem Trugschluss und Missverständnis auf, denen man als Frau im Alltag begegnet. Bei dieser Lesung der etwas anderen Art wird alles angesprochen, ob es um die siebenundzwanzigste gescheiterte Diät geht oder um die Jagd nach dem Traumprinzen, wenn man doch einen treuliebenden Hund haben könnte. Mit Scharfsinn zeigt Constanze Lindner auf, auf was es wirklich ankommt und was einen glücklich mach, denn eines hat sie für sich entdeckt:

„Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffen habe, dass ich nicht für alles Verständnis aufbringen muss. Mach dich frei von Ansprüchen, die du hast, immer für alles Verständnis zu zeigen. Es ist ein Riesen-Missverständnis zu glauben, nur wenn dich die anderen lieben, kannst du dich selber lieben!", schreibt die Autorin.

Für alle, die die charismatische Kabarettistin live erleben möchten: Tickets gibt es ab sofort in der Stadtbücherei Geesthacht (Rathausstraße 58) für 5 Euro im Vorverkauf oder 6,50 Euro an der Abendkasse. Der Einlass beginnt am 06.07.2022 um 19.30 Uhr. Die Plätze sind begrenzt. Es werden Getränke angeboten.

„Diese Lesung war eigentlich für den Weltfrauentag vorgesehen, musste dann aber wegen Corona verschoben werden. Ich freue mich sehr, dass wir das ernste Thema Gleichstellung auch mal von einer lustigen Seite beleuchten können. Männer sind hier ebenfalls willkommen“, betont Geesthachts Gleichstellungsbeauftragte Anja Nowatzky.

Zum Seitenanfang (nach oben)