Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Kultur ist auch während der Pandemie möglich

Liebe Geesthachterinnen und liebe Geesthachter,

die Anzahl der Personen, die sich mit dem Coronavirus infizieren, steigt weiterhin und die Inzidenzwerte klettern in neue Höhen. Angesichts dieser Zahlen sind wir alle besorgt und wir alle müssen uns weiterhin in unserem Alltag einschränken. Dennoch, so sehr die Ausbreitung des Virus uns alle in unserem Alltag auch beschäftigt, möchte ich heute auf mehrere Termine hinweisen, die uns auch oder gerade während der Pandemie etwas ablenken können.

Am 18. Februar zeigt der Naturfotograf Dieter Damschen im Krügerschen Haus Aufnahmen, die er von Kranichen gemacht hat. Ab 19.30 Uhr wird er Zuschauende teilhaben lassen an Bildern, die in unterschiedlichen Ländern Europas entstanden sind. Wer sich die Fotos anschauen möchte, muss sich bis zum 15. Februar anmelden. Keine Anmeldung ist beim Besuch der Ausstellung von Holm Lilie notwendig. Der Geesthachter Glaskünstler zeigt bereits seit Mitte Dezember einige ausgewählte Werke im GeesthachtMuseum!. Nun ist die Ausstellung aufgrund des großen Interesses verlängert worden. Bis zum 12. Juni wird die Glaskunst noch zu sehen sein – und an einigen Terminen wird sogar der Künstler vor Ort sein. Darüber hinaus wird an folgenden vier Sonntagen eine Sonderöffnung angeboten: Von jeweils 14 bis 18 Uhr am 6.2, 27.2.,13.3. und 27.3. ist Holm Lilie im Museum anzutreffen. Bei beiden Veranstaltungen – Ausstellung und Vortrag – gelten die aktuellen Corona-Regeln. Für den Vortrag bedeutet das aktuell, dass 2G+ gilt, bei „normalen“ Museumsbesuchen 2G. Am besten informieren Sie sich kurz vor dem Besuch auf der Internetseite des GeesthachtMuseums! über die Zugangsvoraussetzungen. Übrigens: Ab Februar ist das Team der Tourist-Info, das im GeesthachtMuseum! sitzt, zu neuen Öffnungszeiten erreichbar. Montag bis Freitag ist die Info von 10 bis 12.30 Uhr sowie von 13.30 bis 16 Uhr für Publikumsverkehr geöffnet, sonnabends von 10 bis 12.30 Uhr sowie von 13 bis 16 Uhr. Ab April gelten dann wieder die längeren Sommeröffnungszeiten.

Und zum Schluss noch ein Blick in die weitere Zukunft: Vom 18. Juni bis zum 18. Juli beteiligt sich Geesthacht wieder am KulturSommer am Kanal – und es werden noch Beiträge gesucht. Interessierte melden sich gerne  bis zum 7. Februar bei Geesthachts Stadt- und Kulturmanagerin Dr. Julia Dombrowski unter julia.dombrowski@geesthacht.de.

Sie sehen, es gibt eine ganze Reihe an Dingen, auf die wir uns freuen können – trotz Pandemie. Wobei ich betonen möchte: Natürlich will ich die Corona-Situation nicht kleinreden. Wir alle müssen die Lage ernst nehmen und uns weiterhin besonnen verhalten, uns an die notwendigen Regeln halten. Aber wenn wir das tun, werden eben auch diese schönen Auszeiten möglich.

Passen Sie auf dich auf und bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister

Olaf Schulze

(erschienen am 2. Februar 2022 im Wochenmitte-Anzeiger)

Zum Seitenanfang (nach oben)