Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Grau war gestern - Vom Schottergarten zur blühenden Oase

Grau war gestern – vom Schottergarten zur blühenden Oase“: Mit diesem Slogan wirbt die Stadt Geesthacht für Vielfalt – für Vielfalt im Garten und damit auch für unser aller Auge, auf unser aller Teller, in unser aller Leben.

Denn wer den eigenen Garten mit unterschiedlichsten heimischen Pflanzen ausstattet, die zu verschiedenen Zeitpunkten im Jahr blühen, bietet Insekten eine wichtige Nahrungsquelle. Und die können dann wiederum ihre wichtigen Aufgaben im Naturkreislauf erfüllen, was direkten Einfluss auf unseren Alltag hat.

„Insekten sind ganz wichtig für den Naturkreislauf und damit auch für unser Leben – das muss man sich immer wieder bewusstmachen. Und durch vermeintlich kleine Veränderungen und einen sensiblen Umgang mit Vorgärten, Grünstreifen oder Balkonkästen können wir alle einen Beitrag zur Artenvielfalt leisten“, erklärt Ulrike Stüber vom Fachdienst Umwelt des Geesthachter Rathauses. Gemeinsam wirbt sie mit ihren Kolleginnen und Kollegen sowie Partnern wie dem Nabu seit Jahren für insektenfreundliches Gärtnern. Und jetzt startet eine neue Aktion: Eine Aufklärungskampagne, die insektenfreundliches Gärtnern thematisiert und die negativen Auswirkungen von Schottergärten aufgezeigt, die auch in Geesthacht immer mehr Liebhaber finden. Ein entsprechender Flyer liegt ab November im Foyer des Rathauses (Markt 15) aus, ist auf der Internetseite der Stadt abrufbar und wird unter anderem in Neubaugebieten verteilt.

„Wir wollen nicht nur mit dem erhobenen Zeigefinger sagen, dass Schottergärten nicht erlaubt sind. Uns geht es darum, für Verständnis zu werben und Alternativen aufzuzeigen. Es gibt tolle Möglichkeiten, wie man mit überschaubarem Aufwand viel für Insekten bewirken kann und gleichzeitig für sich selber eine tolle Wohlfühloase schafft“, sagt Ulrike Stüber. So werden in dem Flyer und auf der Stadt-Website zum Beispiel Pflanzen benannt, die Insekten Nahrung bieten, und Gestaltungsformen beschrieben, die für sie als Schutz- und Nistraum wertvoll sind.

Weitere Informationen zu der Aufgabe von Insekten in unserem Naturkreislauf sowie zum bienenfreundlichen Gärtnern finden Sie hier. In den kommenden Wochen werden unter dem Reiter "Leben in Geesthacht" - "Natur und Umwelt" weitere Inhalte unter "bienenfreundliches Gärtnern" folgen. Zudem hat das Team der Geesthachter Stadtbücherei (Rathausstraße 58) extra zu dem Thema  Ratgeber, Infohefte und Co. zusammengestellt, die bei der Gartenplanung helfen können.


.

Zum Seitenanfang (nach oben)