Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Lauenburger Straße: Baustelle ab 4.Oktober / Bushaltestelle wird umgebaut

Busfahren wird in Geesthacht attraktiver: Nach und nach minimiert die Stadt bauliche Barrieren an den Bushaltestellen. Ab Montag, 4. Oktober 2021, geschieht das an der Lauenburger Straße. Die Bushaltestelle auf Höhe der Hausnummern 10-30 wird ausgebaut und beispielsweise mit einem Blinden- und Sehbehindertenleitsystem ausgestattet. Zudem wird der Gehweg im Bereich der Bushaltestelle verbreitert.

Für die Arbeiten wird die Lauenburger Straße im Bereich der Bushaltestelle halbseitig gesperrt.

Etwa 21 Tage werden sich Verkehrsteilnehmende auf Verkehrsstörungen einstellen müssen.Der Verkehrsfluss wird mit Hilfe einer Ampelanlage geregelt. 

Ein Fahren von der Markstraße und der Twiete auf die Lauenburger Straße und umgekehrt wird während der Baumaßnahmen nicht möglich sein. Die Einmündungsbereiche werden aus Gründen der Verkehrssicherheit vollgesperrt. Autofahrende, die aus der Marktstraße kommen, können über die Hegebergstraße und die Fährstraße zur Lauenburger Straße fahren. Die Einbahnstraßenregelung der Hegebergstraße wird dafür für die Bauphase umgekehrt. Die Twiete wird aus Richtung Rathausstraße kommend zur Sackgasse, keine Wendemöglichkeit für die Lkw.

Auch für Fußgängerinnen und Fußgängerinnen ändert sich etwas: Die Fußgängerampel im Bereich der Lauenburger Straße / Twiete wird für die Dauer der Baumaßnahmen ausgeschaltet. Wer die Lauenburger Straße in dieser Zeit überqueren möchte, möge den Fußgängerüberweg am Kreisverkehr Lauenburger Straße/Rathausstraße nutzen. „Wir bitten darum, dass Eltern über diese veränderte Verkehrsführung mit ihren Kindern sprechen. Die Lauenburger Straße ist Teil des Schulweges manches Mädchen und Jungen. Das Nutzen des Kreisverkehrs ist für die Überquerung der Straße die sichere Alternative“, sagt Andrej Wink vom Fachdienst Öffentliche Sicherheit der Geesthachter Stadtverwaltung. „Wir bitten alle Verkehrsteilnehmenden um Geduld und Verständnis. Es wird für uns alle umgebaut.“

Zum Seitenanfang (nach oben)