Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

STADTRADELN beginnt am Sonntag mit Auftakttour und Laufrad-Parcours

Freie Fahrt auch für Geesthachts Jüngste: Am Sonntag, 22. August 2021, beginnt in Geesthacht wieder das „STADTRADELN“ und damit das dreiwöchige Kilometersammeln per Fahrrad. Während sichere Radlerinnen und Radler bei der etwa dreistündigen Auftakttour, die am 22. August um 11 Uhr am Menzer-Werft-Platz startet, erste Ergebnisse auf ihrem STADTRADEL-Konto 2021 verbuchen können, erwartet erstmals kleinere Kinder und ihre Familien ein Alternativprogramm. Nahe der Hafenbrücke lädt die Stadtverwaltung zu einem Laufrad-Parcours ein.

„Wir werden eine kleine Strecke mit Hütchen absperren, die beispielsweise umfahren werden müssen. Außerdem haben Mitarbeiter des Städtischen Betriebshofes für unsere jungen Laufrad-Fahrerinnen und –Fahrer extra eine kleine Rampe gebaut“, kündigt Kerstin Reinhardt, die im Rathaus für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, an. Gedacht ist der Parcours für Kinder bis drei Jahre. Sie können sich entweder mit eigenen Laufrädern auf die Strecke wagen oder eines der von der Stadtverwaltung gestellten Modelle testen. „Wir haben sechs unterschiedliche Laufräder für die Kinder besorgt. Eines davon können auch Einjährige schon fahren. Am Ende der Veranstaltung werden fünf der sechs Laufräder verlost. Bürgermeister Olaf Schulze zieht die Gewinnerinnen oder Gewinner, die bei der Verlosung anwesend sein müssen“, sagt Kerstin Reinhardt, die die Idee zum Laufradparcours hatte und diesen auch plante. Von 12 bis 14.30 Uhr wird der Parcours geöffnet sein, gegen 14 Uhr werden die Teilnehmenden der Auftakttour in etwa zurückerwartet.

Geesthacht beteiligt sich zum sechsten Mal an der deutschlandweiten Aktion STADTRADELN. Unter der Flagge der Stadt können dann Einwohnende und Personen, die in Geesthacht arbeiten oder ihre Freizeit verbringen, für die Elbestadt Fahrradkilometer sammeln. Mit den Kilometern, die Geesthacht am Ende des dreiwöchigen Aktionszeitraum „auf der Uhr“ hat, misst sich die Stadt dann im Schleswig-Holstein- und Deutschlandvergleich mit anderen Kommunen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer registrieren sich auf www.stadtradeln.de/geesthacht. Dort gibt es auch weitere Informationen zum genauen Anmeldeverfahren und zum Ablauf. Weitere Fragen beantwortet Anette Platz vom Fachdienst Umwelt der Geesthachter Stadtverwaltung (anette.platz@geesthacht.de, 04152 13305).

Neben der Auftakttour am 22. August hat der Fachdienst Umwelt der Stadtverwaltung weitere Aktionen während des STADTRADELNS geplant. So bietet Anette Platz am letzten Tag des STADTRADELNS, der auf das gleiche Datum wie die Geesthachter Kulturnacht fällt, eine geführte Radtour unter dem Motto „Stadtradeln trifft Kulturnacht“ an. Start ist am 11. September um 19 Uhr auf dem Rathausplatz. Die Radfahrenden, die laut Anette Platz „Stadtkultur am Wegesrand“ erleben werden, sind gegen 20.45 Uhr zurück auf dem Rathausplatz, wo das Kulturnacht-Programm noch bis in den späteren Abend hinein läuft.

Ebenfalls vormerken können sich Fahrrad-Fans Freitag, den 3. September. Denn dann macht die Tandem-Aktion der Metropolregion im Rahmen des STADTRADELNS in Geesthacht Station. „Das Tandem wird wie ein Staffelstab von einer Teilnehmergemeinde zur nächsten weitergereicht. Wir erhalten das Tandem aus Lauenburg und bringen es nach Bergedorf“, erklärt Anette Platz. Auf die beiden Sättel des Tandems steigen Geesthachts Bürgermeister Olaf Schulze und Dr. Christoph Mager, Landrat des Kreises Herzogtum Lauenburg. „Sie starten um 12 Uhr ihre Info-Tour, die sie entlang dem geplanten Radschnellweg zwischen Geesthacht und Bergedorf führen wird. Mitradelnde sind eingeladen, sich den Beiden anzuschließen“, sagt Anette Platz. Für alle Touren wird um Anmeldung gebeten unter anette.platz@geesthacht.de oder 04152 13305.

Drei Wochen lang sind Personen, die in Geesthacht leben oder in der Elbestadt Zeit verbringen aufgerufen, im Rahmen des diesjährigen STADTRADELNS möglichst viele Wege per Fahrrad zurückzulegen.

Zum Seitenanfang (nach oben)