Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Baumgutachter unterwegs und Impfen ohne Termin

Liebe Geesthachterinnen und Geesthachter,

noch bis Ende des Monats haben unsere Kinder Sommerferien. Normalerweise ist das eine Zeit des Jahres, in der Veranstaltungen pausieren, Ruhe einkehrt – weil viele Familien in den Urlaub fahren. Dieses Jahr gestaltet sich das ein wenig anders: Wir haben alle eine lange Zeit der Ruhe hinter uns. Die Corona-Pandemie hat über viele Monate das öffentliche Leben eingeschränkt, viele Veranstaltungen mussten aufgrund der Infektionsgefahr verschoben werden, manch eine Freizeitaktivität war nicht möglich. Vor diesem Hintergrund dürften die nun möglichen Events manch einen, der das kulturelle Leben in diesem und vergangenem Jahr vermisst hat, besonders freuen:

Geesthacht singt im Stadion

Chöre können wieder proben, wir dürfen wieder gemeinsam Musik machen. Eine Möglichkeit von vielen bietet sich am 30. Juli. Dann sind Interessierte beim großen Sommersingen unter freiem Himmel willkommen. „Geesthacht singt“ zieht dafür vom Oberstadttreff, wo die Veranstaltung bereits mehrere Male stattfand, in das Stadion an der Berliner Straße. Beginn ist um 19 Uhr und willkommen sind alle, die Freude am Singen haben. Vorkenntnisse wie Notenlesen oder Gesangstalent sind ausdrücklich nicht erforderlich. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme ist die Freude am Singen und der Musik. Auch das GeesthachtMuseum! ist wieder geöffnet. Neben den Dauerausstellungen wird dort im August eine Sonderausstellung zu sehen sein.

Impfungen ohne Termin

Und ein weiteres Angebot, das zwar nicht kultureller Art aber von besonderer Bedeutung ist: In den Impfzentren werden weiterhin auch ohne vorherige Anmeldung Personen gegen das Coronavirus geimpft. Wenn Sie noch nicht geimpft sind, überlegen Sie sich doch, ob Sie von diesem Angebot Gebrauch machen möchten. Um die Infektionszahlen gering zu halten, ist es wichtig, dass möglichst viele Personen Impfschutz aufbauen. Geringe Infektionszahlen wiederum bedeuten für uns alle mehr Freiheiten.

Baumgutachter unterwegs

Beenden möchte ich meine heutige Kolumne mit einigen erklärenden Hinweisen: Vielleicht hat manch einer von Ihnen vergangene Woche beobachtet, wie ein Hubsteiger im Hechtholz unterwegs war. Über seinen Korb gelangten Baumgutachter in die dortigen Baumkronen, um unter anderem Totholzanteil, Standsicherheit und Allgemeinzustand der Bäume anzuschauen. Solche Kontrollen gibt es regelmäßig im Stadtgebiet. Vor allem die Straßenbäume werden sehr genau angeschaut. Wenn festgestellt wird, dass ein Baum gefällt werden muss, bemühen wir uns Ersatz zu schaffen. Nicht immer ist das am Ort möglich, an dem zuvor ein Baum weichen musste. Unter den Bäumen verlaufende Rohrleitungen, wie es beispielsweise im Hechtholz viele gibt, können ein Grund sein. Dennoch ist und bleibt Geesthacht eine grüne Stadt – und das ist uns von Seiten der Stadtverwaltung auch wichtig.

Ihr Bürgermeister

Olaf Schulze

(erschienen am 21. Juli 2021 im Wochenmitte-Anzeiger)

Zum Seitenanfang (nach oben)