Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon InstagramIcon Youtube
Seiteninhalt

Kultur trotz Corona - Pläne für Museumstag, KulturSommer und Ausstellung

Liebe Geesthachterinnen und liebe Geesthachter,

das gesellschaftliche und kulturelle Leben läuft weiterhin auf Sparflamme – zumindest scheint es so. Denn Museen können aufgrund der Corona-Pandemie nur sehr eingeschränkt oder gar nicht besucht werden, viele Veranstaltungen können nicht durchgeführt werden. Doch auch wenn die Kultur eingefroren scheint, bleibt sie lebendig. In Geesthacht laufen zahlreiche Projekte, Initiativen und Vorbereitungen für Kultur-Zeiten und Kommunikation während und nach der Pandemie: So nutzt beispielsweise die Geesthachter Jugendpflege für den Kontakt zu Jugendlichen den Kanal Instagram, auch die Stadtbücherei Geesthacht und das Geesthacht-Museum haben das soziale Netzwerk für sich entdeckt. Sie informieren auf Instagram über Aktuelles oder bieten dort Unterhaltsames.

Pläne zum Internationalen Museumstag


Darüber hinaus plant das Team des Krügerschen Hauses Aktionen zum Internationalen Museumstag, der am Sonntag, den 16. Mai, stattfindet. Vorausgesetzt, dass die Inzidenzen und Hygieneauflagen es erlauben, werden mehrere Angebote im GeesthachtMuseum! und unter freiem Himmel gemacht. Einige Beispiele: Geplant ist es, dass Interessierte im Krügerschen Haus an einer mechanischen Druckmaschine Buchstaben setzen und an dem Nachbau eines historischen Spinnrads die alte Technik ausprobieren können. Außerdem wird Geesthachts Archivar Christoph Raneberg Fragen beantworten und der Förderkreis Industriemuseum Geesthacht möchte in Kooperation mit dem GeesthachtMuseum! zu Führungen zu den Themen „Auf den Spuren Alfred Nobels…“ und „Geesthachter Pulver für die Welt“ einladen. Wie gesagt, all das wird nur möglich sein, wenn die Corona-Infektionszahlen es zulassen. 

KulturSommer am Kanal


Zudem laufen die Planungen für den KulturSommer am Kanal. Das Thema des Kulturfestes, bei dem über mehrere Wochen Veranstaltungen an verschiedenen Orten im Kreis Herzogtum Lauenburg durchgeführt werden, ist „Am Ufer – Die Freiheit“. Beginnen wird er am 4. Juni und enden am 5. Juli – und Geesthacht wird mit mehreren Programmpunkten dabei sein. Damit das trotz der Corona-Pandemie möglich ist, sind viele Aktionen (wie auch in den vergangenen Jahren schon) unter freiem Himmel. Geesthachts Kulturmanagerin Dr. Julia Dombrowski hat bereits verraten: In Geesthacht werden (mindestens) im Jugendzentrum Düne sowie im Garten von St. Salvatorius Konzerte stattfinden!

Wir können uns darauf freuen.

Corona soll verschwinden“ – Ausstellung im GeesthachtMuseum!


Da sich die Pandemie ohnehin als Thema überall einschleicht, ist das auch im GeesthachtMuseum! der Fall. Sofern die Coronaregelungen es zulassen, sollen vom 3. Mai an unter anderem Bilder von Geesthacher Schulkindern, Fotos der #CoronaCollection des Museums der Arbeit Hamburg, Grafiken und Archivalien ausgestellt werden. Der Titel ist übrigens das Zitat einer Geesthachter Fünftklässlerin, mit ihm hat sie ihre Zeichnung, entstanden im Homeschooling, kommentiert.

Lassen Sie uns gemeinsam an diesem Motto arbeiten

Ihr Bürgermeister

Olaf Schulze

(erschienen am 28. April 2021 im Wochenmitte-Anzeiger)

Zum Seitenanfang (nach oben)