Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Kontakte nachverfolgen: Stadt Geesthacht nutzt im Rathaus "Luca"

Die Stadtverwaltung Geesthacht setzt auf „Luca“. Ab sofort kann die App, die das Gesundheitsamt des Kreises Herzogtum Lauenburg bei der Nachverfolgung möglicher Kontakte von nachweislich mit dem Coronavirus infizierter Personen unterstützt, auch bei Terminen mit Verwaltungsmitarbeitenden und im Geesthachter Rathaus sowie bei Sitzungen von Fachausschüssen und der Ratsversammlung genutzt werden.

Nur Gesundheitsamt kann Daten entschlüsseln
„Die App wird als sinnvolle Ergänzung zur Corona-Warn-App betrachtet. Die Nutzung der App erfolgt komplett anonymisiert und verschlüsselt. Lediglich das Gesundheitsamt kann im Falle einer nachgewiesenen Infektion die Daten entschlüsseln und die Nachverfolgung vornehmen“, erklärt Torben Heuer, Leiter des Fachdienstes Zentrale Verwaltung der Geesthachter Stadtverwaltung.

Konkret funktioniert das so: Den größeren Besprechungsräumen und den Fachdiensten des Rathauses wurden QR-Codes zugewiesen. Wenn Besucherinnen und Besucher, die Termine in Standesamt, Bürgerbüro oder anderen Bereichen des Rathauses haben, auf ihren Mobilgeräten die Luca-App installiert haben, können sie sich über die App mit dem jeweiligen QR-Code „einchecken“. Bei politischen Sitzungen, die derzeit nicht im Rathaus, sondern in der größeren Sporthalle an der Berliner Straße stattfinden, weil dort die für den Infektionsschutz notwendigen Abstände eingehalten werden können, werden die entsprechenden QR-Codes zum Einwählen ausgelegt. Tritt ein Infektionsfall ein, werden alle Gäste der Veranstaltung oder Teilnehmenden der Besprechung informiert. „Parallel erhalten die Gesundheitsämter den Zugriff auf die Daten der übrigen Gäste. Die generierten Daten werden dezentral verschlüsselt und setzen sich erst im Infektionsfall wie ein Puzzle zusammen. Nur dann sind sie für das Gesundheitsamt verfügbar. Alle anderen Beteiligten haben zu keiner Zeit Zugriff auf die Daten, die auf zertifizierten deutschen Servern liegen“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung des Kreises Herzogtum Lauenburg. Für alle, die kein Smartphone besitzen, ist die Nutzung der „Luca-App“ trotzdem möglich. Dazu dienen spezielle Schlüsselanhänger, die ab sofort in den Tourist-Informationen des Kreises erhältlich sind. Dazu muss die Seriennummer eines luca-Schlüsselanhängers registriert werden. Das geschieht am besten am Desktop über https://app.luca-app.de/registerBadge/.

„Luca ist eine gute Möglichkeit, die Kontaktnachverfolgung zu vereinfachen – und das nützt uns allen, weil im besten Fall Infektionsketten so schneller erkennbar werden und somit auch schneller unterbrochen werden können“, sagt Geesthachts Bürgermeister Olaf Schulze. „Wer die App nutzt, unterstützt nicht nur die Mitarbeitenden des Gesundheitsamtes, sondern auch den Einzelhandel und Veranstalter, die bei Luca registriert sind.“

Möglichst kontaktlose Dienstleistungen nutzen
Das Geesthachter Rathaus bietet aufgrund des Infektionsgeschehens weiterhin verstärkt kontaktlose Dienstleistungen an – zum Schutz der Gesundheit von Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.  Geesthachterinnen und Geesthachter sind gebeten, nur für Anliegen ins Bürgerbüro des Rathauses zu kommen, die ein persönliches Erscheinen erfordern. Das sind: Beantragung eines Personalausweises oder eines Reisepasses, Verlustanzeige für einen Personalausweis oder Reisepass, Anmeldungen, Beglaubigungen, Parkausweis für Schwerbehinderte (Merkzeichen aG), Lebensbescheinigungen, Abholung eines neuen Führerscheins, Abholung von neuen Personalausweisen oder Reisepässen.

Bürgerinnen und Bürger mit einem solchen Anliegen können zu den Öffnungszeiten (montags, donnerstags und freitags von 8 bis 12 Uhr, dienstags von 7.30 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 18.30 Uhr) ohne Termin ins Bürgerbüro kommen.

Während des Aufenthaltes im Rathaus / Bürgerbüro gilt die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes - bei Bedarf kann vor Einlass eine solche Maske ausgehändigt werden.

Die Abholung von bereits Beantragtem ist dienstags von 8.00 bis 10.30 Uhr sowie donnerstags von 8.00 bis 10.30 Uhr sowie von 16.00 bis 18.15 Uhr möglich – und zwar über ein Fenster auf der Rückseite des Rathauses am Bürgerbüro.

Das kann schriftlich erledigt werden
Anliegen, die kein persönliches Erscheinen erfordern sind: Beantragung eines Führungszeugnisses, Untersuchungsberechtigungsschein für die Jugendschutzuntersuchung, Meldebestätigung, Fischereischeine, Fischereimarken, Abfrage der steuerlichen Identifikationsnummer (Steuer-ID), Antrag auf Befreiung vom Rundfunkgebührenbeitrag. Diese Vorgänge können schriftlich – per Email oder auf dem Postweg – erledigt werden.

Aufenthaltstitel, Duldungen etc., die ablaufen, mögen Betroffene direkt zur Ausländerbehörde schicken.

Fragen beantwortet das Bürgerbüro telefonisch unter 04152/13-171 oder per Mail an buergerbuero@geesthacht.de.

Für Anliegen, für die nicht das Bürgerbüro sondern andere Bereiche des Rathauses zuständig sind, müssen vor persönlichen Vorsprachen Termine ausgemacht werden. Dieses ist unter 04152 / 13-0 und info@geesthacht.de möglich.

Zum Seitenanfang (nach oben)