Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Bertha Sophia Felicita Freifrau von Suttner

* 1843 Prag † 1914 Wien

Bertha von Suttner war eine österreichische Pazifistin, Friedensforscherin, Journalistin und Schriftstellerin. Sie wurde 1905 als erste Frau mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Als intellektuelle Frau führte sie ein ungewöhnliches Leben für ihre Zeit. Im Herbst des Jahres 1889 veröffentlichte sie den pazifistischen Roman „Die Waffen nieder!“, der sie zu einer der prominentesten Vertreterinnen der Friedensbewegung machte. Sie beschrieb die Schrecken des Krieges aus der Sicht einer Ehefrau und traf damit den Nerv der Gesellschaft, die zu dieser Zeit in heftigsten Diskussionen über den Militarismus und den Krieg begriffen war.

In Geesthacht gibt es die Bertha-von-Suttner-Schule, die auf ihre Homepage das folgende Zitat Suttners gestellt hat: "Nach lieben ist helfen das schönste Zeitwort der Welt".

Der Fachdienst Bildung hat Bertha von Suttner aufgrund ihres schriftstellerischen Wirkens für die Aktion „Frauen FAIRändern die Welt“ vorgeschlagen: Bildung ermöglicht, wie Bertha von Suttner es getan hat, die Stimme für eine friedliche und gerechte Welt zu erheben.

Informationen zum Fachdienst Bildung der Stadt Geesthacht finden Sie hier:

Zum Seitenanfang (nach oben)