Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon TwitterIcon FlickrHilfe
Seiteninhalt

Eine Zulassung von

  • Personenkraftwagen mit Anhänger,
  • mehrspurigen Kraftfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis zu 3,5 Tonnen mit Anhänger und
  • Omnibussen mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis zu 3,5 Tonnen mit Anhänger

für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h auf Autobahnen und Kraftfahrtstraßen erfordert eine Vorführung des Anhängers bei:

  • einer/einem Sachverständigen,
  • einer Prüferin/einem Prüfer oder
  • einer Prüfingenieurin/einem Prüfingenieur

die/der Teil einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation (TÜV Nord, DEKRA, GTÜ, KÜS, FSP, TÜV Süd Autopartner, TÜV Rheinland, TÜV Hanse) ist.

Von der zuständigen Zulassungsbehörde werden die erforderlichen Änderungen in die Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein) eingetragen.

Zum Seitenanfang (nach oben)