Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon TwitterIcon FlickrHilfe
Seiteninhalt

Die staatliche Anerkennung sozialpädagogischer Berufsabschlüsse in Schleswig-Holstein im Hochschulbereich erfolgt nur an der staatlichen Fachhochschule Kiel.
Auch Abschlüsse von Staatsangehörigen der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie Staatsangehörigen von Drittstaaten werden anerkannt.

Folgende Berufsabschlüsse werden anerkannt:

1. Je nach erfolgreichem Abschluss eines Diplom-, Bachelor- oder Masterstudiengangs des Sozialwesens beziehungsweise der Sozialen Arbeit:

  • Sozialpädagogin/-Sozialpädagoge,
  • Sozialarbeiter/-in.

Ergänzung: Nach einem Bachelor-Abschluss kann die staatliche Anerkennung nur im Rahmen eines einjährigen Weiterbildungsangebots mit Abschlusszertifikat erworben werden.

2. Erfolgreicher Abschluss eines Ausbildungsgangs des Sozialwesens an einer staatlichen oder staatlich anerkannten schleswig-holsteinischen Fachschule:

  • Erzieherin/Erzieher,
  • Familienpflegerin/Familienpfleger,
  • Fachkraft für Soziale Arbeit,
  • Heilerzieherin/Heilerzieher,
  • Heilpädagogin/Heilpädagoge.

Mit der staatlichen Anerkennung werden Qualifikationen zertifiziert, die Voraussetzung für eine hoheitliche Tätigkeit in der Sozialen Arbeit sind. Dies sind insbesondere ausgewiesene Kenntnisse der relevanten deutschen Rechtsgebiete mit exemplarischer Vertiefung auf Landesebene, Kenntnisse von Verwaltungsstrukturen und Verwaltungsabläufen sowie der Nachweis der Fachlichkeit und Berufsfähigkeit.

Die staatliche Anerkennung ist in diversen Gesetzen und Verordnungen verankert. Zudem werden mit der staatlichen Anerkennung die dienst- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für die sozialarbeiterische und sozialpädagogische Tätigkeit in der öffentlichen Sozialverwaltung erworben.

Zum Seitenanfang (nach oben)