Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon TwitterIcon FlickrHilfe
Seiteninhalt

12.10.2019

Am Strandweg wird es heller

Manch einer wird die auffälligen Markierungen auf Fußwegen in Grünhof-Tesperhude bereits entdeckt haben. Die Pfeile in neon-grün kennzeichnen die Bereiche an Strandweg, Elbuferstraße und Tesperhuder Straße, in denen es in den kommenden Tagen heller und umweltfreundlicher wird. Denn die Stadt Geesthacht modernisiert an Fußwegen zwischen dem Campingplatz Hohes Elbufer, dem Freiluftlokal Elbkantinchen und dem Café Koch die Beleuchtung.

„Es werden alte Masten ausgetauscht und auch an einigen Stellen erstmals Masten aufgestellt. Wir gehen in Parallelverlegung vor“, erklärt Guido Stille vom Fachdienst Tiefbau. Das heißt: Die bestehenden Masten, die an der Elbuferstraße teils etwa 30 Jahre und am Strandweg sogar teils 50 Jahre alt sind, werden erst abgebaut, wenn die Neuen stehen.  „Darum wird es in den Bereichen auch während der Bauphase immer Licht geben“, sagt Stille.

Die Stadt investiert für die neue Beleuchtung in den beschriebenen Bereichen rund 35.000 Euro. Verbaut werden LED-Leuchten, die mit einer Maximalauslastung von 21 bis 23 Watt den bisherigen Energiebedarf um das Dreifache unterschreiten. Die bisherigen NAV-Lampen (Natriumdampflampe) liegen bei 70 bis 75 Watt. „Die LED-Leuchten werden die Fußwege sehr viel besser ausleuchten“, sagt Stille. Am Parkplatz am Strandweg - schräg gegenüber des Elbkantinchens – wird eine zusätzliche Straßenleuchte aufgestellt.

Die Bauhofelektriker Jens Bauer und Michael Reu werden die neuen SL11 Mirko Leuchtköpfe der Firma Siteco anschließen, und die Kabelendmontagen vornehmen.Voraussichtlich bis Ende Oktober sollen die Arbeiten ausgeführt werden, in deren Rahmen auch ein neuer Kabel-Verteilerschrank gesetzt wird. Dieses ist nötig, um alle Leitungsverläufe separat ansteuern zu können. Verkehrsbehinderungen entstehen durch die Arbeiten nicht. Und auch wer am Wochenende einen Besuch an der Elbe plant, braucht keine Einschränkungen fürchten. Die Leuchten am Elbewanderweg und auf dem Elbanleger werden nicht angefasst.

Die Arbeiten in Grünhof-Tesperhude sind Teil der stadtweiten LED-Umstellung, die 2014 begonnen wurde. Etwa 65 Prozent der Straßenbeleuchtung läuft inzwischen über LED.

Zum Seitenanfang (nach oben)