Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon TwitterIcon FlickrHilfe
Seiteninhalt

24.11.2017

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Geesthacht

Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung des Entwurfs des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. II/3 „Geesthachter Straße“

Öffentliche Auslegung des Entwurfes des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. II/ 3 „Geesthachter Straße“ der Stadt Geesthacht nach § 3 Abs. 2 BauGB:

Der vom Ausschuss für Planung und Umwelt in der Sitzung vom 14. November 2017 gebilligte und zur Auslegung bestimmte Entwurf des vorhabenbezogenen B-Plans Nr. II/3 für das Gebiet, welches wie folgt umgrenzt wird:

im Norden: von dem Flurstück 8681 der Flur 0, Gemarkung Geesthacht

im Osten: durch die Geesthachter Straße

im Süden: von dem Flurstück 27/22 der Flur 4, Gemarkung Besenhorst und der Straße „An der Post“

im Westen: von den Flurstücken 27/1, 27/2, 27/18, 27/19, 27/20 der Flur 4, Gemarkung Besenhorst und 6367 der Flur 0, Gemarkung Geesthacht,

und die Begründung liegen vom 07. Dezember 2017 bis 18. Januar 2018 im Rathaus Geesthacht, 4. Etage, Markt 15, 21502 Geesthacht während der Öffnungszeiten öffentlich aus.

Der Grundeigentümer hat sich dazu entschlossen das Grundstück einer zum größten Teil neuen Nutzung zuzuführen. Das Bauvorhaben sieht die Errichtung von ca. 75 Wohneinheiten im betreuten Wohnen zzgl. Büro und Servicestützpunkt eines Serviceanbieters und einen Neubau eines Discounters vor. 

Zusätzlich sind ab  dem 07. Dezember 2017 der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen im Internet auf der Internetseite der Stadt Geesthacht eingestellt und über den Digitalen Atlas Nord des Landes Schleswig-Holstein zugänglich.

Von einer Umweltprüfung wird abgesehen.

Während der Auslegungsfrist können alle an der Planung Interessierten die Planungsunterlagen und umweltbezogenen Stellungnahmen einsehen sowie Stellungnahmen hierzu schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgeben. Nicht fristgerechte abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben, wenn die Stadt Geesthacht den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtsmäßigkeit des B-Planes nicht von Bedeutung ist.

 

Geesthacht, den 21. November 2017

 

Olaf Schulze

Bürgermeister

 

Zum Seitenanfang (nach oben)