Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

07.05.2020

Corona-Pandemie: Polizei und Rathaus-Team arbeiten vertrauensvoll zusammen

Wie gut werden die Maßnahmen zur Verringerung der Corona-Infektionen im Stadtgebiet umgesetzt und eingehalten, wo gibt es Probleme und wie können diese gelöst werden? Fragen wie diese diskutieren Verwaltungsspitze, Verwaltungsmitarbeitende, Polizei, Krankenhaus und Feuerwehr jede Woche im Krisenstab – nur eine Ebene, auf der Mitarbeitende der Geesthachter Ordnungsbehörde (Fachdienst Öffentliche Sicherheit) und des Geesthachter Polizeireviers sich regelmäßig auf den neusten Informationsstand bringen. „Wir arbeiten seit Jahren vertrauensvoll zusammen – nicht erst seit der Corona-Pandemie, aber im Moment natürlich besonders intensiv“, betont Heiko Holler, Leiter des Fachdienstes Öffentliche Sicherheit im Geesthachter Rathaus.

So würden Mitarbeitende des Fachdienstes Öffentliche Sicherheit, wenn sie auf ihren Touren durch die Stadt Missstände entdecken, meist im ersten Schritt selber das Gespräch mit den Betroffenen suchen. Kommt es in einem Bereich wiederholt zu Problemen, würde die Polizei mit ins Boot geholt. „Wir tauschen uns über Hotspots aus, stimmen das Vorgehen ab und gehen bei Bedarf auch gemeinsam auf Außendienst“, erklärt Heiko Holler. Die Stadtmitarbeitenden behalten hauptsächlich an Werktagen und in Ausnahmen auch in den späten Abendstunden und an Feiertagen im Blick, ob die neusten Corona-Regelungen von Bund, Land und Kreis eingehalten werden. Die Polizei ist durch ihren Schichtdienst umfangreicher besetzt. „Grundsätzlich sind wir aber immer alle über die geltenden Regeln informiert und tauschen uns über diese aus“, betont Heiko Holler.

„Wir arbeiten seit Jahren sehr gut zusammen und es hat sich gerade in der jetzigen, rechtlich turbulenten Zeit gezeigt, dass Verwaltung und Polizei ergebnisorientiert und schnell in der praktischen Umsetzung der Zusammenarbeit sind. Ich bin sehr froh darüber, dass wir jede Woche ein- bis zweimal zusammen mit der Stadtverwaltung, der Feuerwehr und dem Johanniter Krankenhaus Abstimmungsgespräche führen, in denen wir die rechtlichen Vorgaben gemeinschaftlich besprechen und in die Praxis umsetzen. Aus meiner Sicht zeigt sich die Stadtverwaltung Geesthacht in der Corona Krise sehr verantwortungsbewusst und hat sich als Koordinator für die Belange der öffentlichen Sicherheit sehr gut aufgestellt“, sagt Jürgen Hellwig, Leiter des Geesthachter Polizeireviers.

Zum Seitenanfang (nach oben)