Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

22.04.2020

"Tauschwagen" parkt vor dem Familienzentrum Kita Regenbogen

Bunte Luftballons machen schon von weitem sichtbar darauf aufmerksam: Am Familienzentrum Kita Regenbogen gibt es etwas Neues. Denn obwohl die städtische Einrichtung zur Eindämmung der Corona-Pandemie derzeit für Besucherinnen und Besucher geschlossen ist, in der Kita lediglich die Notbetreuung läuft, machen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Gedanken, wie sie Familien unterstützen können. Herausgekommen ist dabei jetzt: Der Tauschwagen.

„Hinein darf man in das Familienzentrum ja gerade nicht. Den Tauschwagen vor unserer Tür haben wir nun aufgestellt, damit die Familien, obwohl auch die Spielplätze geschlossen sind, auf ihren Spaziergängen ein Ziel haben“, erklärt Familienzentrums-Koordinatorin Sandy Hertel die Idee hinter der Aktion am Neuen Krug, die bereits manch neugierigen Blick auf sich gezogen hat.

Der Tauschwagen steht bei gutem Wetter montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr neben der Auffahrt zum Familienzentrum Kita Regenbogen. Und sein Inneres gleicht einer kleinen Schatzkiste. Es finden sich darin beispielsweise Bücher für Kinder und Erwachsene, Spiele, ein Sonnensegel, Greifringe und Wasserspielzeug. Die bunte Mischung stammt auf dem Tauschregal des Familienzentrums Kita Regenbogen. In dieses legen Eltern und Kinder, wann immer sie mögen, gut erhaltene Dinge, die sie selber für ihren Alltag nicht mehr benötigen. Im Gegenzug haben alle Familien die Möglichkeit, sich jederzeit Aussortiertes aus dem Tauschregal auszusuchen und mit nach Hause zu nehmen.  Das gleiche Prinzip gilt auch für den Tauschwagen – ganz nach dem Motto: „Aus Dein wird Mein“.

„Manche Dinge, die für jemanden keinen Wert mehr haben, können für andere wertvoll sein. Fühlen Sie sich also herzlich eingeladen vorbeizuschauen, zu stöbern, Dinge hineinzulegen oder auch mitzunehmen“, wendet sich Sandy Hertel direkt an Geesthachter Familien.

Zum Seitenanfang (nach oben)