Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

06.04.2020

Coronavirus: Parkplätze an der Elbe werden ab 7. April gesperrt

15 Grad und Sonnenschein - für das Osterwochenende sagen Meteorologen bereits angenehmes Frühlingswetter voraus. Dennoch appelliert die Stadtverwaltung Geesthacht an Einwohner und Gäste der Stadt: Auch wenn es gerade mit Blick auf die anstehenden Feiertage schwer fällt und das gute Wetter raus in die Natur lockt, halten Sie die zur Verlangsamung der Verbreitung des neuartigen Coronavirus ergriffenen Maßnahmen ein.

Und das bedeutet: Personen sollen maximal zu zweit unterwegs sein. Eine größere Gruppe ist nur erlaubt, wenn die Personen zu einem Haushalt zählen. Zudem sollen mindestens 1,5 Meter zum Gegenüber eingehalten und Ausflüge vermieden werden. Im Vorfeld des Osterwochenendes werden in Absprache mit der Polizei öffentliche Parkplätze entlang der Elbe bei und in Geesthacht für Fahrzeuge gesperrt. Beginnen werden Mitarbeitende der städtischen Betriebe am 7. April damit, Absperrschranken aufzustellen. Betroffen sind bis auf Weiteres die öffentlichen Parkplätze am Freizeitbad, am Menzer-Werft-Platz beziehungsweise am Elbuferpark, am Kanu-Club, am Pumpspeicherbecken, am Hochseilgarten sowie die beiden kleineren Parkplätze zwischen Krümmel und Grünhof-Tesperhude sowie die Stellfläche nahe des Elbkantinchens an der Elbuferstraße.

„Wir reduzieren die Parkplätze, damit sich auch die Besucherzahlen nicht auf einzelne, mit Fahrzeugen gut erreichbare Punkte an der Elbe konzentrieren“, erklärt Heiko Holler, Leiter des Fachdienstes Öffentliche Sicherheit der Geesthachter Stadtverwaltung. Ein Erfahrungswert des letzten Wochenendes sei, dass die Parkplätze gezielt angefahren werden und so am Wochenende sowie bei schönem Wetter schnell ein Besucher-Hotspot sind. Spaziergänge und Radtouren seien an der Elbe beziehungsweise am Elbewanderweg aber weiterhin erlaubt.

Zum Seitenanfang (nach oben)