Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

16.03.2020

Coronavirus: Ausschüsse fallen aus, Rathaus für Kunden geschlossen

Um die Ausbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen, sind das Geesthachter Rathaus und die Außenstellen der Stadt Geesthacht wie der Betriebshof, der Abwasserbetrieb, das Stadtarchiv und die Friedhofsverwaltung ab Montag, 16. März 2020, für den Kundenverkehr geschlossen. Alle Einwohnerinnen und Einwohner werden gebeten, Anliegen telefonisch oder via E-Mail zu klären. Nur in Fällen, die ein persönliches Gespräch zwingend erfordern, vergeben die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Termine. Sorgen, dass wichtige Verwaltungsabläufe nun auf Eis liegen, müssen sich Geesthachterinnen und Geesthachter nicht. „Im Rathaus wird weiterhin gearbeitet. Nur der persönliche Kundenkontakt findet nicht statt“, betont Geesthachts Bürgermeister Olaf Schulze.

Bereits terminierte Eheschließungen werden von den Mitarbeitenden des Standesamtes unter Einschränkungen durchgeführt – das heißt: Lediglich das Brautpaar und zwei Trauzeugen können im Rathaus an der Trauung teilnehmen. Die übrige Hochzeitsgesellschaft hat keinen Zutritt. Neue Trauungstermine werden vorerst nicht angenommen.

Erreichbar ist das Rathaus der Stadt Geesthacht unter (0 41 52) 1 30 und unter info@geesthacht.de. Weitere Informationen zur Abwicklung von Dienstleistungen sowie Telefonnummern und E-Mailadressen der einzelnen Fachdienste und Mitarbeitenden sind auf der Internetseite der Stadt www.geesthacht.de in der Rubrik „Rathaus“ zu finden.

Ebenfalls geschlossen bleiben das Jugendzentrum Alter Bahnhof, das Jugendhaus Düne, die Stadtbücherei, das Geesthacht-Museum (Krügersches Haus), der Oberstadttreff sowie das Jugend- und Sportlerheim Westerheese, die Kindertagesstätten und Schulen.

Die für März geplanten Sitzungen der politischen Gremien Geesthachts fallen aus. Betroffen sind der Finanzausschuss am 16. März, der Ausschuss für Bildung und Sport am 17. März, der Hauptausschuss am 19. März, der Ausschuss für Umwelt und Energie am 23. März sowie der Ausschuss für Bau, Feuerwehr und Katastrophenschutz am 26. März. Während der Osterferien sind keine Sitzungen angesetzt.

„Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidungen. Die Gesundheit geht vor“, sagt Bürgermeister Olaf Schulze.

Zum Seitenanfang (nach oben)