Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

04.02.2020

Isabel Bogdan liest aus "Laufen" in der Stadtbücherei

Der Titel dieser Geschichte ist Programm: „Laufen“ heißt der neue Roman der Autorin Isabel Bogdan, aus dem sie am Mittwoch, 26. Februar“, in der Geesthachter Stadtbücherei (Rathausstraße 58) lesen wird.

Die Ich-Erzählerin von Isabels Bogdans Roman wird nach einem erschütternden Verlust aus der Bahn geworfen und beginnt mit dem Laufen. Erst schafft sie nur kleine Strecken, doch nach und nach werden Laufen und Leben wieder selbstverständlicher. Wie wird man mit einem Verlust fertig? Welche Rolle spielen Freunde und Familie? Welche Rolle spielt die Zeit? Und der Beruf? Schritt für Schritt erobert sich die Erzählerin die Souveränität über ihr Leben zurück.

Konsequent im inneren Monolog geschrieben, zeigt dieser eindringliche Roman, was es heißt, an Leib und Seele zu gesunden.

Isabel Bogdan wurde 1968 in Köln geboren, in Heidelberg und Toyoto studierte sie Anglistik und Japanologie. Sie verfasste zahlreiche Übersetzungen, unter anderem von Jane Gardam, Nick Hornby und Jonathan Safran Foer.

2011 erschien mit „Sachen machen“ Isabel Bogdans erstes eigenes Buch bei Rowohlt. 2006 erhielt sie den Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzung und 2011 den für Literatur. 2016 erschien ihr Roman „Der Pfau“, der ein Bestseller wurde.

Die Lesung, die die Stadtbücherei in Kooperation mit der Volkshochschule Geesthacht (VHS) organisiert, ist um 19.30 Uhr. Tickets gibt es für zehn Euro pro Stück in der Stadtbücherei und in der Bücherstube Liliehof (Bergedorfer Straße 39). 

Zum Seitenanfang (nach oben)