Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon InstagramIcon Youtube
Seiteninhalt

Dienstleistungen von A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle

Berücksichtigung eines beruflich bedingten Umzuges zur Vermeidung der Auflösung des Wohnförderkontos beantragen
[Nr.99114057017002 ]

Leistungsbeschreibung

Wenn Sie Ihre steuerlich geförderte Immobilie aufgrund einer beruflich bedingten Abwesenheit nicht mehr selbst nutzen können, wird Ihr Wohnförderkonto in der Regel aufgelöst und der Auflösungsbetrag wird besteuert.

Dies können Sie vermeiden, wenn Sie einen Antrag bei der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) stellen.

Verfahrensablauf

  • Sie stellen einen formlosen Antrag bei der Deutschen Rentenversicherung Bund – Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA).
  • Die ZfA prüft Ihren Antrag und entscheidet, ob Ihr Wohnförderkonto bis zum Beginn der Auszahlungsphase erhalten bleibt und von der ZfA weitergeführt wird oder nicht.
  • Sie erhalten einen Bescheid über die Bewilligung beziehungsweise Ablehnung Ihres Antrages.
  • Wenn Ihr Antrag bewilligt wird, informiert die ZfA Ihren Anbieter.
  • Wenn die ZfA Ihre beruflich bedingte Abwesenheit anerkennt, müssen Sie die ZfA über folgende Änderungen informieren:
    • wenn sich Ihre beruflich bedingte Abwesenheit verlängert,
    • wenn Sie die Immobilie nach Ihrer beruflich bedingten Abwesenheit wieder selbst nutzen oder
  • wenn die Voraussetzungen Ihrer beruflich bedingten Abwesenheit wegfallen.

Voraussetzungen

  • Sie können Ihre steuerlich geförderte Immobilie auf Grund Ihres beruflich bedingten Umzuges für die Dauer Ihrer Abwesenheit nicht mehr selbst nutzen.
  • Wenn Sie während Ihrer Abwesenheit ein Nutzungsrecht (zum Beispiel Mietvertrag, Pachtvertrag) mit einer anderen Person vereinbaren, müssen Sie dies von vorneherein entsprechend befristen.
  • Sie beabsichtigen, die Immobilie später wieder selbst zu nutzen.
  • Sie müssen die Selbstnutzung der Immobilie spätestens mit Vollendung Ihres 67. Lebensjahres wieder aufnehmen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Formloser Antrag
  • Erklärung zur beruflich bedingten Abwesenheit
  • Erklärung über beabsichtigte Wiederaufnahme der Selbstnutzung (vom Anleger oder Anlegerin auszufüllen)
  • Nachweise:
    • gegebenenfalls Arbeitgeberbescheinigung oder Arbeitsvertrag zum Nachweis der beruflich bedingten Abwesenheit
  • gegebenenfalls Vereinbarung über ein Nutzungsrecht für die steuerlich geförderte Immobilie mit anderer Person während der Abwesenheit (zum Beispiel Mietvertrag, Pachtvertrag)

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Kosten an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es gibt keine Frist.

Rechtsgrundlage

§ 92a Absatz 4 Einkommenssteuergesetz (EstG)

Rechtsbehelf

  •  Einspruch
  • Klage vor dem Finanzgericht

Was sollte ich noch wissen?

  • Ein beruflich bedingter Umzug liegt auch dann vor, wenn die Ursache des Umzugs in den Berufsbereich der Ehefrau oder Lebenspartnerin beziehungsweise des Ehemannes oder Lebenspartners fällt.
  • Es ist nicht erforderlich, dass die Ehefrau oder Lebenspartnerin beziehungsweise der Ehemann oder Lebenspartner ebenfalls einen Riester-Vertrag besitzt.

Urheber

Weiterleitungsdienst: Deep-Link zum Ursprungsportal

Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA)

Fachlich freigegeben durch

Bundesministerium für Finanzen (BMF)

Fachlich freigegeben am

27.03.2024
Zum Seitenanfang (nach oben)