Hilfsnavigation
Pressemitteilungen
© fotolia - mitrija  
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

24.11.2020

Es weihnachtet sehr - Stadtmitarbeitende installieren Festbeleuchtung

Weihnachtliche Stimmung zieht in Geesthachts Innenstadt ein: In dieser Woche (48 KW) werden in der Bergedorfer Straße, nahe des Teiches in Grünhof-Tesperhude sowie an zahlreichen Weihnachtsbäumen im Stadtgebiet Hunderte Lichter aufgehen.

Insgesamt 39 Sterne und 35 Lichtbögen wurden in der Fußgängerzone installiert. Täglich von 10 bis 22 Uhr wird diese Weihnachtsbeleuchtung nun angeschaltet und bis in den Januar hinein Einwohner und Gäste der Stadt erfreuen können. Ordentlich Kabel verlegt haben dafür Jens Bauer und Michael Reu. Die beiden Elektriker des städtischen Betriebshofes sind jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit gut zwei Wochen damit beschäftigt, den Lichterglanz in der Fußgängerzone vorzubereiten. Per Hubwagen installieren sie die roten, gelben und orange farbenen Sterne in Baumkronen in der Bergedorfer Straße. Die Lichterbögen werden an Laternenmasten montiert. Die Weihnachtsbeleuchtung in der Bummelmeile ist mit energiesparender LED-Technik ausgerüstet und ein Gemeinschaftsprojekt von Wirtschaftlicher Vereinigung Geesthacht und Stadt.

Zudem schmücken durch Betriebshofmitarbeitende aufgestellte und mit LED-Lichterketten versehene Tannenbäume die Stadt: Eine acht Meter hohe Nordmanntanne steht vor dem Rathaus, ein 5,80 Meter hoher Tannenbaum vor dem städtischen Seniorenzentrum, eine sechs Meter hohe Nordmanntanne am Strandweg und eine etwa 4 Meter hohe Kiefer am Teich in Grünhof-Tesperhude. Zum ersten Mal ziert ein durch die Stadt aufgestellter Weihnachtsbaum auch den Vorplatz des Geesthacht-Museums – vier Meter ragt die Nordmanntanne vor dem Krügerschen Haus in die Höhe. Am Teich Richtung Westerheese wurde darüber hinaus eine Beleuchtung aus LED-Eissternen installiert.

Zum Seitenanfang (nach oben)