Hilfsnavigation
Pressemitteilungen
© fotolia - mitrija  
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

13.05.2022

STADTRADELN: Bürgermeister Olaf Schulze wettet mit den Geesthachter:innen

Am Sonntag, 22. Mai 2022, zählt es – und das gleich in zweifacher Hinsicht. Denn die Stadt Geesthacht startet ins diesjährige STADTRADELN und bei der Auftaktveranstaltung fordert Bürgermeister Olaf Schulze die Bürgerinnen und Bürger zu einer Wette heraus. Er sagt: „Wetten, dass die Geesthachterinnen und Geesthachter es nicht schaffen, dass mehr als 50 Kinder mindestens einmal den Laufrad-Parcours durchfahren?“

Wird Geesthachts Bürgermeister eines Besseren belehrt, muss er in die Pedale treten. Der Wetteinsatz: Olaf Schulze unternimmt mit einer Bürgerin/einem Bürger per Tandem eine Stadtführung.

„Ich bin sehr gespannt darauf, wie viele Personen unsere Auftakttour nutzen, um die ersten Kilometer für unser Kilometer-Konto zu sammeln. Und mit Blick auf die Wette werde ich natürlich auch den Laufrad-Parcours im Blick haben. Klar ist für mich zumindest schon heute: Sicher werden unsere Jüngsten wieder viel Spaß beim Umfahren der Hindernisse haben – und für mich ist das eine Win-Win-Situation. Ich freue mich, wenn möglichst viele Familien den Tag mit uns verbringen und Freude haben, und ich freue mich ebenso, wenn es zu einer Tandem-Tour kommt“, sagt Olaf Schulze.

Treffpunkt ist für alle Radfahrbegeisterten am 22. Mai um 11 Uhr auf dem Menzer-Werft-Platz. Von dort startet die etwa dreistündige Auftakttour in die Umgebung Geesthachts und eine kürzere Variante, die auch für jüngere Radfahrende geeignet ist. „Gefahren wird aber auf beiden Touren in moderatem Tempo. Es muss sich also niemand sorgen, dass er unterwegs abgehängt wir“, betont Anette Platz vom Fachdienst der Geesthachter Stadtverwaltung, die STADTRADELN in Geesthacht koordiniert.

Während die „Großen“ auf Fahrt sind, heißt es für Kinder bis drei Jahre „Start frei“ am Laufrad-Parcours. Dieser ist auf dem Menzer-Werft-Platz ab 12 Uhr geöffnet und hält allerhand Herausforderungen bereit. Kinder können sich auf Slalomfahrten und sogar eine Rampe freuen, die das Team des Städtischen Betriebshofes extra für den Parcours gebaut hat.  Gefahren wird auf eigenen Laufrädern oder mit einem Modell, das die Stadtverwaltung am Ende der Veranstaltung verlost. „Wir haben ein schönes grünes Laufrad gekauft, das laut Hersteller für Kinder ab einer Körpergröße von 90 Zentimetern geeignet ist. Was ich besonders schön finde: Es hat eine Klingel und einen Ständer, lässt sich also praktisch abstellen“, sagt Kerstin Reinhardt von der Stadtverwaltung, die den Parcours organisiert. 

Bis 14.30 Uhr können die Kinder durch den Parcours düsen. Bis zu diesem Zeitpunkt läuft auch die Zählung für die STADTRADELN-Wette. Gegen 14.40 Uhr wird dann nicht nur die Wette aufgelöst und – wenn der Bürgermeister verliert - die Tandem-Partnerin/der Tandem-Partner unter den Bewerbenden ausgelost. Olaf Schulze verlost dann auch das grüne Laufrad der Stadtverwaltung unter den Familien, die zuvor einen Zettel für die Lostrommel ausgefällt haben. Wichtig zu wissen: Gewinnen können sowohl Laufrad als auch Tandem-Tour nur Personen, die auch bei der Verlosung am Menzer-Werft-Platz anwesend sind.   

Zur Erinnerung: Wie funktioniert STADTRADELN?

STADTRADELN ist eine bundesweite Aktion, die für klimafreundliche Fortbewegung sensibilisiert. Teilnehmerkommunen haben grundsätzlich 21 Tage Zeit, um möglichst viele Fahrradkilometer zu sammeln. Der Aktionszeitraum ist frei wählbar. Die Kommunen, die aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg teilnehmen, haben sich dieses Jahr auf ein gemeinsames Radel-Fenster geeinigt – vom 22. Mai bis zum 11. Juni treten sie in die Pedale.

An den Start gehen kann für die Stadt Geesthacht grundsätzlich jeder, der in Geesthacht wohnt, arbeitet, zur Schule geht oder in der Stadt viel Zeit verbringt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer registrieren sich auf www.stadtradeln.de/geesthacht. Dort treten sie einem bereits bestehenden Team bei oder gründen ein eigenes. Bisher haben sich 254 Radelnde registriert, die in 37 Teams organisiert sind (Stand 10. Mai 2022). Erradelte Kilometer werden in den Online-Radfahrkalender, der auf der genannten Internetseite zu finden ist, oder in die STADTRADELN-App eingetragen. Zudem ist eine klassische Kilometererfassung per Papier möglich. Weitere Informationen zu diesem Prozedere erteilt Anette Platz vom Fachdienst Umwelt der Geesthachter Stadtverwaltung (anette.platz@geesthacht.de, 04152 13305).

 Bürgermeister Olaf Schulze hat die „magische Kilometermarke“ für dieses Jahr bereits ausgerufen. „Es wäre doch klasse, wenn wir dieses Mal die 150.000 Kilometer knacken“, sagt der Verwaltungschef, der schon in den Vorjahren augenzwinkernd ehrgeizige Kilometerziele für Geesthacht – und damit auch für seine Fahrradbeine – formulierte. Denn Olaf Schulze tritt seit Geesthachts Premiere beim Stadtradeln im Jahr 2016 jedes Mal im Aktionszeitraum selber in die Pedale.

Quelle: Stadt Geesthacht
Zum Seitenanfang (nach oben)