Hilfsnavigation
Pressemitteilungen
© fotolia - mitrija  
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

06.10.2021

Familienzentrum Regenbogen präsentiert: Das NEINhorn kommt nach Geesthacht!

Sie sind die Stars in vielen Kinderzimmern: Einhörner. Sanftmütig und immer von einem Hauch Magie umgeben, so faszinieren sie viele Mädchen und Jungen – aber was ist, wenn ein Einhorn Frieden und Freude satthat und auf typische Einhorn-Klischees pfeift? Das bedeutet eine extra Portion Spaß für die jungen Zuschauerinnen und Zuschauer! Denn die Geschichte eines solchen Einhorns kommt jetzt auf die Geesthachter Theaterbühne. Am Sonnabend, 6. November, um 15 Uhr und am Montag, 8. November, um 11 Uhr erobert das „NEINhorn“ das Kleine Theater Schillerstraße (kTS).

„Das NEINhorn kennen manche Familien vielleicht schon aus dem gleichnamigen Buch von Marc-Uwe Kling und Astrid Henn. Nun wird das NEINhorn lebendig und kommt als Theaterstück erstmalig auf die Bühne. Wir als Stadt freuen uns immer über kulturelle Events, die zu uns nach Geesthacht kommen und Familien begeistern“, kündigt Miriam Krüger an, die als Koordinatorin am Geesthachter Familienzentrum Regenbogen tätig ist. Die Städtische Einrichtung holt in Kooperation mit dem kTS das prämierte Jugendtheater „kirschkernCompes & Co“ in die Elbestadt. „Ich kenne eine der Schauspielerinnen von der Theatergruppe und als ich hörte, dass die Theatergruppe die Rechte an dem Stück bekommen hat und das Stück in diesem Jahr erstmalig auf die Bühne kommt, habe ich im kTS bei Meike Peemöller angefragt, ob das Stück bei Ihnen gespielt werden kann“, berichtet Miriam Krüger davon, wie die Stadt ans NEINhorn kam. „Für Kinder in der Altersgruppe ist es einfach klasse, da Sie schon den Witz der Geschichte verstehen können und sich vielleicht selber ein bisschen im NEINhorn bei manchen Gelegenheiten erkennen...“

Ein kleiner Vorgeschmack auf das Stück: Die Familie Einhorn lebt sorglos im Land der Träume. Nur das Jüngste hat keine Lust auf Dauer-Gute-Laune und Zuckerwatten-Unterhaltungsprogramm. Es sagt immer nur „Nein!“, sodass man es schließlich das NEINhorn nennt. Trotz aller Versuche der Einhörner, es mit noch mehr Spiel und Spaß glücklich zu machen, läuft es eines Tages weg! Auf seinem Weg nach Nirgends lernt es den WASbär und den NAhUND kennen, zwei grantige Typen, die es ihm nicht leicht machen. Gerade deshalb werden sie Freunde und befreien widerwillig die trotzige KönigsDOCHter. Gemeinsam können die vier nach Herzenslust so sein, wie sie möchten: ziellos, bockig, launisch und bisweilen auch sehr freundlich.

Der Kartenvorverkauf startet am Sonnabend, 9. Oktober, bei „Zigarren Fries“ (Bergedorfer Straße 46) im kTS sowie online. Der Eintritt kostet für Kinder 10 Euro und für Erwachsene 15 Euro.  Willkommen sind Kinder ab 5 Jahren.

Das Theaterstück wird gefördert durch: Behörde für Kultur und Medien Hamburg / Berit und Rainer Baumgarten Stiftungsfonds unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung / Hamburgische Kulturstiftung / Gabriele Fink Stiftung



Quelle: Stadt Geesthacht
Zum Seitenanfang (nach oben)