Hilfsnavigation
Pressemitteilungen
© fotolia - mitrija  
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon TwitterIcon FlickrHilfe
Seiteninhalt

13.12.2018

Informationsbrief des Abwasserbetriebes Geesthacht

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

zum 01.01.2019 tritt die 1. Nachtragssatzung zur Gebühren und Beitragssatzung zur Abwasserbeseitigung der Stadt Geesthacht in Kraft. Deshalb möchten wir Sie gerne über einige wichtige Änderungen informieren:

Die neuen Gebührensätze ab 01.01.2019
Schmutzwasser 2,42 € / m³
Niederschlagswasser 0,50 € / m²
Entleerung Sammelgruben 25,04 € / m³
Entleerung Kleinkläranlagen 38,52 € / m³


Für Eigenbetriebe gilt das Prinzip der Kostendeckung, d. h. es gibt keine Gewinnabsicht, die Gebühren müssen aber kostendeckend erhoben werden. Die durchgeführte Gebührennachkalkulation für die Jahre 2015-2017 hat ergeben, dass die Gebührensätze in den Bereichen Schmutzwasser, Sammelgruben und Kleinkläranlagen zu einer Unterdeckung geführt hat. Diese resultiert unter anderem aus dem Wegfall einer der größten Einleiter von Schmutzwasser, sowie immer weiteren Wassereinsparungen der einzelnen Haushalte. Die abzurechnende Schmutzwassermenge hat sich im Vergleich zu 2016 von 1.708.182 m³ auf 1.450.000 m³ verringert. Es verteilen sich also weniger verbrauche Kubikmeter und somit auch weniger Einnahmen auf gleichbleibende bzw. erhöhte Kosten.

Die Gebühr für die Niederschlagswasserbeseitigung sinkt von 0,82 €/m² auf 0,50 €/m².
Aufgrund der durchgeführten Befliegung im Jahre 2015 ergaben sich neue gebührenrelevante Flächen und somit eine Überdeckung im Bereich Niederschlagswasser. Diese wird durch die gesunkene Gebühr in dieser Gebührenperiode ausgeglichen.

Wenn man die Abwassergebühren mit denen der umliegenden Gemeinden vergleicht, liegt Geesthacht immer noch im unteren Mittelfeld. Eine Grundgebühr wird nicht erhoben.

Die Vorauszahlungen für Schmutz- und Niederschlagswassergebühren, sowie für die abflusslosen Sammelgruben sind wieder in vier Raten fällig. Eine evtl. Erstattung aus der endgültigen Verbrauchsrechnung 2018 zahlen wir bis zum 15.02.2018 aus. Eine Nachzahlung ist zusammen mit der ersten Fälligkeit am 15.02.2018 zu zahlen. Sollten Sie uns kein gültiges Sepa-Lastschriftmandat erteilt haben, geben Sie uns bitte für die Guthabenauszahlung Ihre Bankverbindung. Das entsprechende Antragsformular finden Sie auf unserer Internetseite.

Sofern uns eine Einzugsermächtigung vorliegt, buchen wir die Beträge wie gewohnt zu den Fälligkeitsterminen ab. Liegt diese nicht vor, ist der Bescheidempfänger für die rechtzeitige Zahlung verantwortlich.

Der Niederschlagswasserbescheid wird wieder als Dauerbescheid erlassen, d.h. dieser Bescheid behält auch für kommende Jahre seine Bestandskraft. Sie bekommen also nicht jedes Jahr einen neuen Bescheid.

Die Verwaltungsgebühr für Abzugszähler (Sprengwasserzähler) von 7,50 € im Jahr bleibt unverändert.

Bitte kontrollieren Sie, wenn Sie einen Sprengwasserzähler bei sich eingebaut haben, die Eichgültigkeit dieses Zählers. Denn gemäß Bundes-Eichordnung müssen Wasserzähler alle 6 Jahre durch einen neuen, geeichten Wasserzähler ersetzt werden.
Das entsprechende Antragsformular für den Austausch/Einbau eines Sprengwasserzählers finden Sie auf: https://www.geesthacht.de/Rathaus/Abwasserbetrieb

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie uns Montag – Freitag zwischen 8.00 – 12.00 Uhr und Donnerstag zwischen 14.00 – 17.30 Uhr erreichen:

Telefon: +49 4152 13-1558
Telefon: +49 4152 13-1557
Fax: +49 4152 13-476
Kontaktformular
E-Mail schreiben
Adresse exportieren
Zum Seitenanfang (nach oben)