Hilfsnavigation
Pressemitteilungen
© fotolia - mitrija  
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon TwitterIcon FlickrHilfe
Seiteninhalt

19.11.2018

Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Geesthacht und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) - Meldung von Verletzungen des Schutzes personenbezogener Daten

Im Rahmen des Ganztagsschulbetriebes an der Alfred-Nobel-Schule und der Bertha-von-Suttner-Schule sowie der Grundschule in der Oberstadt und der daraus resultierenden Essenbetreuung der Schülerinnen und Schülern, arbeitet die Stadt Geesthacht bei der Essenausgabe mit dem Deutschen Roten Kreuz als Mensabetreiber zusammen. Die Verwaltung der Essensausgabe wird dabei mit der Software “Mensa Max“ gesteuert; Eltern können hier für ihre Kinder ein sogenanntes Mensakonto verwalten.

Bei der Benutzung dieser Software wurde am Freitag, dem 16. November 2018 ein den zuständigen Aufsichtsbehörden meldepflichtiges Ereignis festgestellt.

So konnten in der Software “Mensa Max“ registrierte Personen (Eltern und Schüler) die Daten anderer registrierter Personen sehen. Dazu gehörten Information zu Namen, Geburtsdaten, einem möglichen Sonderstatus von Förderschülern, Angaben über Unverträglichkeiten und der Stand des mensaeigenen Kontos.

Mit dem Betreiber der Software wurde noch am gleichen Tag der Vorfall aufgearbeitet und behoben. Das DRK konnte jederzeit und unabhängig vom System eine Essenversorgung der Schülerinnen und Schüler sicherstellen. Ein finanzieller Schaden für Eltern und Schülerinnen und Schüler ist nicht entstanden.

Der datenschutzrechtliche Vorfall wurde den zuständigen Aufsichtsbehörden am Montag, dem 19. November 2018 gemeldet.

Zum Seitenanfang (nach oben)