Hilfsnavigation
Pressemitteilungen
© fotolia - mitrija  
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

23.12.2022

Geesthachter Familienzentrum Regenbogen als FaireKITA ausgezeichnet

Das Familienzentrum Regenbogen in Trägerschaft der Stadt Geesthachter kann sich jetzt FaireKITA nennen. Im Sommer 2022 hatte sich die städtische Einrichtung um die Zertifizierung beworben, jetzt folgte die feierliche Auszeichnung in Anwesenheit eines Vertreters des Kieler Sozialministeriums, des Bürgermeisters Olaf Schulze und einigen Kommunalpolitiker/-innen.

Begleitet wurde die Festlichkeit von dem „Fairen Kita Song“, den die Kita-Kinder mit ihren Erzieherinnen und Erziehern im Vorfeld für die Auszeichnung einstudiert hatten. Außerdem überreichte Olaf Schulze als Bürgermeister der Fairtrade-Stadt Geesthacht „Faire Handpuppen“ an die Kita namens „Fairdinand“ und „Jennyfair“. Vertreter Geesthachter Parteien und Julian Schneider vom Kieler Ministerium für Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung würdigten das tolle Engagement der Einrichtung. Andrea Tschacher, CDU-Landtagsabgeordnete aus Aumühle, musste erkrankt leider absagen, schickte aber eine schriftliche Würdigung des Bemühens des Familienzentrums um Fairen Handel: „Den Kindern in spielerischer Form die Themen globale Gerechtigkeit und bewusster Konsum näher zu bringen ist visionär und nachahmenswert.“

„Faire Schultüte, faires Frühstück und fairer Handel beim Sommerfest – wirklich toll, wie das Familienzentrum fairen Handel und globale Gerechtigkeit in den Kita-Alltag integriert!“, findet die CDU Geesthacht.

Antje Edler von „Eine Welt im Blick“: „Wir freuen uns, dass wir das Familienzentrum Regenbogen heute für sein Engagement für globale Gerechtigkeit ehren konnten. Wir hoffen, dass sich viele Kitas diesem Vorbild im nächsten Jahr anschließen werden.“

Seit 2021 ist der Verein „Eine Welt im Blick“ in Kooperation mit dem Bündnis „Eine Welt Schleswig-Holstein (BEI)“ Träger der Initiative FaireKITA in Schleswig-Holstein. Das Familienzentrum Regenbogen ist die erste Kita des Landes, die über „FaireKITA SH“ ausgezeichnet wird. Gewürdigt wird durch die Zertifizierung das dauerhafte Engagement für Fairen Handel, Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). 

Bereits zweimal wurde das Familienzentrum Regenbogen als „KITA21 – Klimaretter“ für ihr BNE-Engagement ausgezeichnet. Die Stadt Geesthacht ist bereits seit 2019 als Fairtrade-Town ausgezeichnet. Da lag die Idee nahe, als städtische Einrichtung den roten Faden der Stadtverwaltung weiterzuspinnen und den Fairen Handel auch im Kindergarten noch stärker in den Blick zu nehmen.

„Wir möchten schon früh im Kindergarten den Gedanken für Globales Lernen aufgreifen und für Fairen Handel und Nachhaltigkeit sensibilisieren. Deswegen haben wir uns auf den Weg zur Fairen KITA gemacht“, berichtet Michael Iburg, stellvertretender Leiter des Familienzentrums, mit über 200 betreuten Kindern und rund 50 Mitarbeiter/-innen eine der größten Kitas im Kreisgebiet.

Mit ihrem Engagement möchten des Familienzentrums dazu beitragen, die Welt ein bisschen fairer zu machen. In der Bildungsarbeit mit den Kindern setzen die Mitarbeiter/-innen sich unter anderem mit den Themen globaler Gerechtigkeit und dem bewussten Konsum auseinander.

Bei unterschiedlichen Anlässen wie Fairem Frühstück, Fairen Schultüten oder dem Sommerfest lernten die Kinder des Familienzentrums die Lebenswelten von Kindern in anderen Ländern und den Fairen Handel kennen.

Eine Auswahl von fair gehandelten Produkten wird im Familienzentrum auch im Alltag verwendet wie Bananen und Orangen sowie Kakao und Kaffee für die Kolleg/-innen. Somit erfüllt das städtische Familienzentrum Regenbogen die Kriterien für eine FaireKITA.

Quelle: Stadt Geesthacht
Zum Seitenanfang (nach oben)