Hilfsnavigation
Pressemitteilungen
© fotolia - mitrija  
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon TwitterIcon FlickrHilfe
Seiteninhalt

29.11.2018

Geesthacht singt - das Weihnachtssingen

„Es ist für uns eine Zeit angekommen“ -  Geesthacht stimmt sich ein

 

„Macht hoch die Tür, die Tor´ macht weit“ wenn „am Weihnachtsbaum die Lichter brennen“. Geesthacht singt am 19. Dezember um 19.00 Uhr in der Petri Kirche (Am Spakenberg 49, Geesthacht) deutsche und internationale Weihnachtslieder und stimmt sich musikalisch auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. „Kommet ihr Hirten, ihr Männlein und Frau´n“  und  „lasst uns froh und munter sein“!

„Alle Jahre wieder“ sind wir schon vor dem 1. Advent mit den Planungen für Weihnachten beschäftigt. Auch „in der Weihnachtsbäckerei“ wird fleißig gearbeitet. Zeit zum Innehalten und Einstimmen auf das Weihnachtsfest haben wir kaum. Erst wenn im „Advent, Advent, ein Lichtlein brennt“,  wenn "am Weihnachtsbaum die Lichter brennen“, kommen wir zur Ruh´ und denken uns: „Es ist für uns eine Zeit angekommen“, denn es ist „fröhliche Weihnacht überall“.

Gemeinsam mit dem Chorleiter Sören Schröder und seinem Team werden  „süßer die Glocken nie klingen“. Alle sind herzlich beim Weihnachtssingen von GEESTHACHT SINGT willkommen. Ob jung oder alt, Gesangsprofi oder Freizeitsänger. Niemand muss ein Gesangstalent sein oder Liedertexte auswendig können, denn der Text wird wie bei Karaoke auf eine Leinwand projiziert.

„Oh du fröhliche, oh du selige“, es gibt nur noch wenige Karten für die Veranstaltung (10 Euro im Vorverkauf bei Zigarren Fries).

Flyer Geesthacht singt (PDF, 2,7 MB, 17.12.2018)

Zum Seitenanfang (nach oben)