Hilfsnavigation
Pressemitteilungen
© fotolia - mitrija  
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon InstagramIcon Youtube
Seiteninhalt

06.06.2024

Europa-Parlament: Am 9. Juni 2024 in Geesthacht wählen gehen

Das Beschränken von Plastiktüten im Handel, unkompliziertes Reisen innerhalb der Mitgliedsländer und Sicherheitsbestimmungen für Kinderspielzeug – all das regelt in Teilen das Europäische Parlament. Und es ist nur ein kleiner Ausschnitt des großen Zuständigkeitspakets, für das in Brüssel debattiert und die Hand gehoben wird. Wie künftige Entscheidungen getroffen werden, entscheiden im Juni die Mitgliedsstaaten. Denn die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union wählen ein neues Europaparlament. Die Wahlberechtigten aus Geesthacht können noch bis Freitag, 7. Juni 2024, im Briefwahlbüro des Geesthachter Rathauses (Markt 15) ihr Kreuz machen und am Sonntag, 9. Juni 2024, stadtweit in 17 Wahllokalen.

„Bitte gehen Sie wählen. Das freie Wahlrecht ist ein wichtiges Element unserer Demokratie. Aber nur, wenn wir es auch ausüben, können wir unsere demokratischen Werte stärken und schützen“, appelliert Geesthachts Bürgermeister Olaf Schulze. „Die Europäische Union ist mehr als ihre bürokratischen Strukturen, die häufig als negative Eigenschaft hervorgehoben werden. Sie ist eine Staaten- und Wertegemeinschaft, die unser Leben in vielerlei Hinsicht positiv beeinflusst. Durch die Verabredungen, die auf EU-Ebene getroffen wurden und werden, können wir zum Beispiel unkompliziert reisen, in Frieden leben und unseren Wirtschaftsstandort stärken“, betont der Verwaltungschef, der auf eine hohe Wahlbeteiligung hofft. Ein positives Vorzeichen könnte sein: Zumindest in Sachen Wahl-Organisation lief es bei dieser EU-Wahl auffallend gut. „Es haben sich so viele Personen gemeldet, die uns bei der Durchführung der Wahl als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer unterstützen möchten, dass wir gar keinen Aufruf machen mussten. Das ist eine sehr schöne Entwicklung, die uns die Organisation erleichtert“, sagt Nele Klaper vom Fachdienst Zentrale Verwaltung.

Das Briefwahlbüro im Rathaus ist Donnerstag noch bis 18.30 Uhr sowie am Freitag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Anmelden müssen sich Einwohnerinnen und Einwohner vor einer Wahl dort nicht. Am Wahlsonntag sind die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Bürgerinnen und Bürger finden ihre Wahllokale zum Großteil an gewohnter Stelle – nur zwei Änderungen gilt es zu beachten: Das Wahllokal 3, das bisher in der Kindertagesstätte Heuweg zu finden war, musste aufgrund von Bauarbeiten in die Werkstätten der Lebenshilfe im Tempelhofer Weg 15 verlegt werden. Ebenfalls aufgrund von Bauarbeiten sowie einer anderen Veranstaltung musste das Wahllokal 11 (bisher im OberstadtTreff) in die Mensa der Grundschule in der Oberstadt, Schulweg 3, umziehen. Mitzubringen ist für die Wahl – egal ob vorab im Briefwahllokal des Rathauses oder am Wahlsonntag im Wahllokal - lediglich ein gültiger Personalausweis oder die Wahlbenachrichtigung. Diese wurden in den vergangenen Wochen vom Rathaus verschickt.

Quelle: Stadt Geesthacht
Zum Seitenanfang (nach oben)