Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

03.08.2021

Ausbildung bei der Stadt Geesthacht: Bürgermeister begrüßt neue Auszubildende und "Bufdis"

Die Stadt Geesthacht ist ein vielseitiger Arbeitgeber: Das wurde am 3. August wieder im Ratssaal des Rathauses sehr deutlich. Denn dort begrüßte Bürgermeister Olaf Schulze sechs junge Frauen und Männer, die im August ihre Ausbildung bei der Stadt begonnen haben – und zwar in drei unterschiedlichen Ausbildungsberufen. „Manch einer erwartet bei der Stadt vor allem Verwaltungsfachangestellte, aber wir bilden in viel mehr Berufen aus“, betonte der Verwaltungschef. Für diesen Auszubildenden-Jahrgang heißt das konkret: Mit Toni Drewniok, Phillip Meyer und Tim Jendrik Goetzie haben drei junge Leute ihre Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten begonnen. Julian Thesen wird zum Straßenwärter ausgebildet und Alida Burmester sowie Finn Arenz begannen ihre „PiA (Praxisintegrierte Ausbildung) zur Erzieherin/zum Erzieher.

„Wir bilden bewusst aus, damit wir Nachwuchs haben. Ich hoffe natürlich, dass Sie uns ganz lange erhalten bleiben“, sagte Olaf Schulze, der am Dienstag nicht nur die neuen Auszubildenden begrüßte, sondern auch die Auszubildenden, die ihre Abschlussprüfungen erfolgreich bestanden haben, beglückwünschte. Ihre Ausbildung zur Verwaltungsangestellten haben beendet: Annabelle Schick, Isabel-Sophie Stamer und Julia Viert. Zudem gratulierte Olaf Schulze Justin-Noel Zorn, der seine Ausbildung zum Straßenwärter abgeschlossen hat. Mark Herliczek hat seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Geesthacht beendet und begann jetzt sein duales Studium Bachelor of Arts –Public Administration bei der Stadt Geesthacht.

Ein Teil der neuen Auszubildenden hatte bereits im Rahmen von Bundesfreiwilligendiensten (Bufdi) Erfahrungen bei der Stadt Geesthacht sammeln können.  Auch in diesem Bereich hat die Stadt wieder mehrere Stellen besetzt. Zum ersten August starten ihren Bundesfreiwilligendienst Fabienne Seifert in der Grundschule in der Oberstadt, Nicole Wicknus in der Silberbergschule, Mia Jolin Ulrich und Julia Raabe in der Buntenskampschule, Isabella Kleinert in der Waldschule und Mirco Vick im OberstadtTreff. Der Bundesfreiwilligendienst von Leon Zinter beginnt ab dem 15.08.2021 im Otto-Hahn-Gymnasium.

Grundsätzlich schreibt die Stadt Geesthacht jedes Jahr drei Stellen für Auszubildende zu Verwaltungsfachangestellten aus. Ein Auszubildender/Eine Auszubildende in den Bereichen Fachkraft für Abwassertechnik, Fachangestellter für Medien- und Informationstechnik, IT-Fachangestellter und Straßenwärter werden alle drei Jahre gesucht.  Ein Platz im Dualen Studium, das mit dem Bachelor im Bereich Verwaltung abschließt, ist bei der Stadt Geesthacht ebenfalls alle drei Jahre zu haben. Ganz neu ist die Praxis Integrierte Ausbildung für Erzieher (PIA). Diese bietet die Stadt Geesthacht seit vergangenem Jahr an. „Aktuell bilden wir da zwei Personen je Lehrjahr aus. Geplant ist es, diese Zahl zu steigern. So können wir ganz aktiv dem Fachkräftemangel entgegenwirken“, sagt Achim Hainke, Leiter des Fachdienstes Personal.

„Wir legen sehr großen Wert auf den Bereich Ausbildung und bauen diesen auch aus. So haben wir vergangenes Jahr eine Vollzeitstelle eingeworben, die sich um die Organisation der Ausbildung vor Ort kümmert, Ansprechpartner für die Auszubildenden ist und ganz aktiv auf potentielle neue Auszubildende zugeht“, betont auch Bürgermeister Olaf Schulze.

Quelle: Stadt Geesthacht
Zum Seitenanfang (nach oben)