Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Corona-Testzentrum im Förderzentrum

Liebe Geesthachterinnen und Geesthachter,

die Corona-Pandemie bestimmt weiterhin die Nachrichtenlage und auch viele Bereiche des Alltags in Geesthacht. Aber dennoch hat sich etwas verändert: Nachdem wir eine lange Zeit vor allem auf die sich verändernden Inzidenzwerte geschaut und dann Maßnahmen umgesetzt haben, die von Bund, Land oder Kreis angeordnet worden waren, gibt es neue Möglichkeiten, die Ausbreitung des Virus einzudämmen, die über Hygieneregeln, Kontakteinschränkungen und Abstandsregelungen hinausgehen. Im Impfzentrum, das der Kreis Herzogtum Lauenburg in Geesthacht am Dialogweg betreibt, wurde in diesem Monat der Betrieb begonnen. Als Stadtverwaltung Geesthacht können wir für das Impfzentrum keine Termine vergeben oder vermitteln.  Aber wir bemühen uns, in dem uns möglichen Rahmen tätig zu werden.

Darüber hinaus ist ein Corona-Testzentrum in der Innenstadt eingerichtet worden. Seit Montag testet das Team der Sonnenapotheke im Förderzentrum (Neuer Krug 33) Personen, die sich zuvor dafür angemeldet haben, auf eine Corona-Infektion. Eine Anmeldung ist erforderlich, um Menschenansammlungen und lange Wartezeiten zu vermeiden.

Eine weitere Neuerung: Nachdem seit dem 8. März die Corona-Einschränkungen für Teile des Einzelhandels gelockert und damit wieder etwas mehr Leben in unsere Fußgängerzone eingezogen ist, öffneten Anfang dieser Woche auch unsere Tourist-Information und unser Geesthacht-Museum im Krügerschen Haus unter Hygieneauflagen wieder.

Und es gibt weiteres Positives zu berichten: Der Erweiterungsbau an der Bertha-von-Suttner-Schule ist zu einem Großteil fertig. Der Verwaltungstrakt – der erste von zwei Bauteilen – wurde der Schule bereits übergeben.  Durch den Brand, bei dem im Januar unter anderem Teile der Fassade und des Daches beschädigt wurden, verzögerten sich die Arbeiten an dem Neubau etwas. Nun soll es mit den übrigen Arbeiten aber zügig vorangehen, so dass Lehrerteam und Schülerschaft bald in den Neubau einziehen können. Außerdem schreiten die Arbeiten und Planungen am Westhafen voran. Während die durchgeplante und genehmigte Wohnbebauung an der Steinstraße stetig weiter wächst, wurde der Politik im Fachausschuss kürzlich die aktuellen Pläne für das ehemalige Bauhofgelände vorgestellt. Entstehen sollen dort eine neue Kita, ein Seniorenzentrum und ein Clubhaus für die Seglervereinigung.

Geesthacht entwickelt sich also auch in der Pandemie weiter.

Ihr Bürgermeister

Olaf Schulze

(erschienen am 17. März 2021 im Wochenmitte-Anzeiger)

Zum Seitenanfang (nach oben)