Hilfsnavigation
Rathaus
© Stephan Darm 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon TwitterIcon FlickrHilfe
Seiteninhalt

Dienstleistungen von A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle

Sportförderung

Leistungsbeschreibung

Mit der Sportförderung werden vor allem Sportvereine unterstützt. Aber auch der außerschulische Sport wird gefördert. Dazu gehören:

  • der Breitensport (vorrangig Kinder und Jugendliche),
  • Sportmaßnahmen für Menschen mit Behinderungen,
  • Einrichtungen des Leistungssports (Baumaßnahmen und Betriebskosten von Bundesstützpunkten, Leistungssportzentren der Landesfachverbände, Häuser der Athleten) insbesondere bei anteiliger Förderung des Bundes,
  • Sportveranstaltungen mit überregionaler Bedeutung, z.B. Meisterschaften,
  • Erstellung von kommunalen Sport(stätten)entwicklungsplänen,
  • Umsetzung von Maßnahmen für Bewegung im öffentlichen Raum auf Grundlage einer Sportentwicklungsplanung,
  • Maßnahmen zur Integration durch Sport,
  • Maßnahmen gegen Doping im Sport,
  • Maßnahmen zur Unterstützung der Teilhabe von Kindern und Jugendlichen am Vereinssport, insbesondere wenn die Berechtigung nach dem Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung vorliegt,
  • Partnerschulen des Leistungssports und Eliteschulen des Sports,
  • Fußball Fan-Projekte,
  • Maßnahmen zur Inklusion durch Sport.

Auch können Maßnahmen, die zum Erhalt der Funktionsfähigkeit und / oder der Senkung der Betriebskosten von Hallen- und Freibädern, die überwiegend der sportlichen Betätigung und dem Schwimmen lernen dienen, gefördert werden.

An wen muss ich mich wenden?

  • An das Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein (MIB),
  • an Ihre Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung oder
  • an den Landessportverband.

Welche Fristen muss ich beachten?

Anträge auf Zuwendungen aus der Schwimmsportstättenrichtlinie sollen bis zum 15. Juni 2015 an das Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten, Referat IV 34, Düsternbrooker Weg 92, 24105 Kiel, gestellt werden. Später eingehende Anträge werden nachrangig berücksichtigt.

Rechtsgrundlage

  • Gesetz zur Ausführung des Ersten Staatsvertrages  zum Glücksspielwesen in Deutschland  (Erster GlüÄndStV AG)
  • Richtlinie über die Förderung des Sports in Schleswig-Holstein (Sportförderrichtlinie)
  • Richtlinie über die Förderung von kommunalen Schwimmsportstätten in Schleswig-Holstein (Schwimmsportstättenförderrichtlinie)

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen zur Sportförderung finden Sie auf den Seiten des Ministeriums für Inneres und Bundesratsangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein (MIB) und des Landessportverbandes Schleswig-Holstein (LSV SH).

Was wird gefördert?

Die Stadt Geesthacht fördert alle sporttreibenden gemeinnützigen Vereine mit Sitz in Geesthacht, die in der Regel dem Landessportverband angehören. Die Vereine müssen ihre Sportanlagen im Stadtgebiet haben. Ist dies nicht der Fall, müssen mindestens 2/3 der Mitglieder Geesthachter sein.

Gefördert wird im Rahmen von Zuschüssen:

  • Finanzierung von Übungsleitern/innen
  • Finanzierung internationaler Sportbegegnungen für Jugendliche
  • Finanzierung beim Bau bzw. Ankauf vereinseigener Sportanlagen, sowie eine Grundsanierung bestehender Sportanlagen, soweit die Maßnahmen im Wesentlichen Neu- oder Ersatzbaucharakter haben und die Grundsanierung nicht auf eine mangelhafte Instandhaltung zurückzuführen ist
  • Finanzierung bei der Beschaffung vereinseigener Großturn- und Sportgeräte, soweit diese nicht in den städtischen Sportstätten vorhanden sind
  • Sonstige Zuschussgewährung

Die Höhe der Zuschüsse, Antragsvoraussetzungen etc. werden in den Richtlinien über die Bewilligung von städtischen Zuschüssen für Sportförderungsmaßnahmen geregelt.

Zuständig

Bitte wählen Sie Ihren Wohnort aus, damit die für Sie zuständige Stelle angezeigt werden kann.
Zum Seitenanfang (nach oben)