Hilfsnavigation
Pressemitteilungen
© fotolia - mitrija  
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

05.05.2021

Stadtradeln: Geesthacht ist auch 2021 wieder dabei!

Geesthacht tritt wieder in die Pedale: Vom 22. August bis zu 11. September 2021 beteiligt sich die Elbestadt an der bundesweiten Aktion „STADTRADELN“ – es ist bereits das sechste Mal, dass in Geesthacht in diesem Rahmen zum gemeinsamen Sammeln von Fahrradkilometern aufgerufen wird. Bürgervorsteher Samuel Walter Bauer und Bürgermeister Olaf Schulze übernehmen wie in den Vorjahren die Schirmherrschaft.

„Radfahren macht nicht nur Spaß, es ist auch eine umweltfreundliche und gesunde Art sich fortzubewegen. Jeder Kilometer zählt!“, sagt Bürgermeister Olaf Schulze, der so wie in den vergangenen Jahren wieder selber in den Sattel steigen möchte. Wie von den Initiatoren gewünscht, sind es bei ihm viele „Wege des Alltags“, für die er statt das Auto verstärkt das Fahrrad nutzen möchte. Bei Terminen innerhalb des Stadtgebiets wird das eine oder andere Mal sicher auch ein Dienstrad der Stadtverwaltung zum Einsatz kommen. Insgesamt vier Fahrräder - zwei herkömmliche Sieben-Gang-Damenräder, ein Bambus-Fahrrad sowie ein Elektro-Lastenrad –  hat die Stadtverwaltung in den vergangenen Jahren angeschafft. Diese stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Stadtverwaltung und Außenstellen zur Verfügung.

„Ich denke, die Aktion Stadtradeln ist eine gute Gelegenheit, sich noch bewusster mit dem Thema Mobilität auseinanderzusetzen und dabei das eigene Verhalten zu hinterfragen. Vielleicht können wir uns alle noch ein Stück klimafreundlicher bewegen“, sagt Olaf Schulze.

Und so funktioniert die Teilnahme: Kilometer sammeln kann für die Stadt Geesthacht grundsätzlich jeder, der in Geesthacht wohnt, arbeitet, zur Schule geht oder in der Stadt viel Zeit verbringt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer registrieren sich auf www.stadtradeln.de/geesthacht. Dort schließen sie sich einem bereits bestehenden Team an oder gründen ein eigenes. Erradelte Kilometer werden in den Online-Radfahrkalender, der auf der genannten Internetseite zu finden ist, eingetragen oder in der STADTRADELN-App vermerkt. Über beides – Internetseite oder APP- kann dann auch verfolgt werden, wie viele Kilometer zu welchem Zeitpunkt erradelt wurden und welche Teams vorne liegen. Für Teilnehmende, die lieber auf Papier und Stift setzen möchten, ist auch eine klassische Kilometererfassung per Papier möglich.

Teilnehmerkommunen haben im Rahmen des STADTRADELNs grundsätzlich 21 Tage Zeit für das Kilometersammeln. Der Aktionszeitraum ist frei wählbar.

„Die Geesthachterinnen und Geesthachter überraschen mich immer wieder: Dachte ich 2019, nun sei das Ergebnis von 91.000km nicht mehr zu toppen, haben sie 2020 noch ordentlich eine Schippe draufgepackt Von daher ist alles drin in diesem Jahr!“, sagt Anette Platz vom Fachdienst Umwelt der Geesthachter Stadtverwaltung, die die Aktion STADTRADELN für Geesthacht wieder organisiert.

2020 war trotz der Corona-Pandemie ein erfolgreiches STADTREADELN-Jahr: Mit 135.336 Kilometern und damit 20 Tonnen eingespartem CO2 haben die für Geesthacht Radelnden den Rekord aus 2019 deutlich gebrochen -  und die Zielvorgabe von 100.000 Kilometern, die Bürgermeister Olaf Schulze im Vorfeld formuliert hatte, locker übertroffen. 2019 war diese Marke noch knapp verfehlt worden. Damals sammelten Radfahrende vom 26. Mai bis 15. Juni rund 91.208 Kilometer für Geesthacht.

Weitere Zahlen zur Einordnung: 2020 gingen 695 Radelnde in 37 Teams an den Start. Sie erreichten für Geesthacht Platz 272 von 1.482 teilnehmenden Kommunen und Kreisen bundesweit. In Schleswig-Holstein hat sich Geesthacht auf Platz 15 von 74 teilnehmenden Kommunen und Kreisen platziert.

Das Team mit den meisten Radkilometern pro Teammitglied war 2020 das Team des ADFC Geesthacht mit 697 Kilometern pro Teammitglied. Das Otto-Hahn-Gymnasium stellte auch bei diesem Stadtradeln das Team mit den meisten Radelnden – 90 waren es dieses Mal. Die meisten Fahrradkilometer insgesamt sammelte ebenfalls das OHG mit 15.900 Kilometern. Auf Platz zwei dieser Kategorie landete das Team des HZG mit 14.919 Kilometern. Die meisten Kilometer radelte bei den Frauen Agnes Bröcker vom Team der St. Petri Radler mit 1.149 Kilometern. Bei den Männern hatte Jürgen Laack vom Team der Johanniter die Nase vorn. Er radelte 1.664 Kilometer. 

Außerdem haben zwei Schulteams und drei Kita-Teams mitgemacht: Team Bertha-von-Suttner Schule, Team OHG, Team Regenbogen, Kitaflitzer vom Marksweg und Kita Spakenberg.

2019 fuhren 566 aktive Teilnehmende (2018: 452 Teilnehmende) rund 91.208 Kilometer (2018: 83.000 Kilometer), wodurch 13 Tonnen CO2 eingespart wurden. Die Elbestadt platzierte sich mit diesen Daten im Jahr 2019 unter den 1127 bundesweit teilnehmenden Kommunen auf Rang 277. Heruntergebrochen auf die Kilometeranzahl pro Einwohner erreichte Geesthacht im Bundesvergleich mit 3,04 pro Einwohner erradeltem Kilometer Platz 285.

Auch in der landesweiten Auswertung landete Geesthacht im ersten Drittel der teilnehmenden Kommunen. Von insgesamt 60 Teilnehmenden sicherte sich die Elbestadt auf der Rangliste der meisten Rad-Kilometer pro Einwohnendem Platz 20. Bezogen auf die Gesamtkilometeranzahl erreichte die Elbestadt beim STADTRADELN 2019 im Schleswig-Holstein-Vergleich Platz 14. Die Parlamentarier sicherten sich mit ihrer Kilometerleistung Platz 25 von 60.  Organisiert waren die Radfahrenden in 30 Geesthachter Teams.

Die erste Gelegenheit Kilometer für Geesthacht zu sammeln, bietet sich dieses Jahr am Sonntag, 22. August. Dann lädt die Stadtverwaltung zur gemeinsamen Auftakt-Radtour vom Menzer-Werft-Platz aus ein. Genauere Informationen zu Verlauf und Startzeit sowie zu weiteren angeleiteten Fahrradtouren folgen. Weitere Informationen zu Anmeldung und Regeln des Stadtradelns erteilt Anette Platz vom Fachdienst Umwelt der Geesthachter Stadtverwaltung (anette.platz@geesthacht.de, 04152 13305).

Quelle: Stadt Geesthacht
Zum Seitenanfang (nach oben)