Hilfsnavigation
Pressemitteilungen
© fotolia - mitrija  
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

18.01.2021

Corona-Pandemie: Stadtverwaltung reduziert persönliche Kontakte im Bürgerbüro

Die Geesthachter Stadtverwaltung setzt aufgrund der fortschreitenden Entwicklung des Corona-Infektionsgeschehens verstärkt auf kontaktlose Dienstleistungen – zum Schutz der Gesundheit von Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Ab Dienstag, 19. Januar, mögen möglichst nur noch Geesthachterinnen und Geesthacher ins Bürgerbüro des Rathauses kommen, deren Anliegen ein persönliches Erscheinen erfordern. Das sind: Beantragung eines Personalausweises oder eines Reisepasses, Verlustanzeige für einen Personalausweis oder Reisepass, Anmeldungen, Beglaubigungen, Parkausweis für Schwerbehinderte (Merkzeichen aG), Lebensbescheinigungen, Abholung eines neuen Führerscheins, Abholung von neuen Personalausweisen oder Reisepässen.

Bürgerinnen und Bürger mit einem solchen Anliegen können wie gewohnt Montag, Donnerstag und Freitag von 8 bis 12 Uhr sowie Dienstag von 7.30 bis 12 Uhr und Donnerstag von 14 bis 18.30 Uhr ohne Termin ins Bürgerbüro kommen. Die Abholung von bereits Beantragtem ist dienstags von 8 bis 10.30 Uhr sowie donnerstags von 8 bis 10.30 Uhr sowie von 16 bis 18.15 Uhr möglich – und zwar über ein Fenster auf der Rückseite des Rathauses am Bürgerbüro.

Anliegen, die kein persönliches Erscheinen erfordern sind: Beantragung eines Führungszeugnisses, Untersuchungsberechtigungsschein für die Jugendschutzuntersuchung, Meldebestätigung, Fischereischeine, Fischereimarken, Abfrage der steuerlichen Identifikationsnummer (Steuer-ID), Antrag auf Befreiung vom Rundfunkgebührenbeitrag. Diese Vorgänge können schriftlich – per Email oder auf dem Postweg – erledigt werden.

Aufenthaltstitel, Duldungen etc., die ablaufen, mögen Betroffene direkt zur Ausländerbehörde schicken.

Fragenbeantwortet das Bürgerbüro telefonisch unter 04152/13-171 oder per Mail an buergerbuero@geesthacht.de.

Für Anliegen, für die nicht das Bürgerbüro sondern andere Bereiche des Rathauses zuständig sind, müssen weiterhin Termine ausgemacht werden.

Quelle: Stadt Geesthacht
Zum Seitenanfang (nach oben)