Hilfsnavigation
Straßenbauarbeiten
© fotolia - Gerhard Seybert 
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon TwitterIcon FlickrHilfe
Seiteninhalt

Verkehrsinformationen

Wie wird der Verkehr innerhalb der Stadt Geesthacht umgeleitet?

  • In Richtung Hamburg wird der Verkehr ab der Kreuzung Geesthachter Straße/Düneberger Straße/Silberberg auf die Düneberger Straße/Wärder Straße/Am Schleusenkanal geführt und dann auf die Lüneburger Straße/B404/ zur A25 umgeleitet. Entsprechende Umleitung aus Hamburg kommend in entgegengesetzte Richtung.
  • Der Verkehr von und nach Grünhof/Lauenburg wird an der Elbe bis zur B5 geleitet.

Die Ampelschaltung an der Kreuzung A25 / B404 wird wie folgt angepasst:

  • Aus Richtung Süden (Lüneburg / B404) kann nach links in Richtung A25 und rechts in Richtung Escheburg abgebogen werden.
  • Aus Richtung Westen (Hamburg / A25) kann ausschließlich nach rechts in Richtung Süden (Lüneburg / B404) abgebogen werden.

Verkehrsteilnehmern, die von Hamburg in Richtung Escheburg wollen, wird empfohlen die Anschlussstelle Curslack zu nutzen. Gleiches gilt für Verkehrsteilnehmer, die von Escheburg Richtung Lüneburg fahren wollen.  

  • Ampeln Am Schleusenkanal zu den Auf- und Abfahrten B 404:

In den Planungen waren Ampeln an beiden Anschlussstellen zur B 404 vorgesehen. Diese wurden leider erst später als angefordert an den Auf- und Abfahrten aufgestellt. Der Verkehrsfluss wurde durch den zu geringen "Strauraum" zwischen den Ampeln negativ beeinflusst.

Aus Richtung Hamburg (Feierabendverkehr) entwickelte sich ein erhebliche Rückstau; in der Gegenrichtung aus Richtung Lüneburg war wenig Verkehr zu verzeichnen. Anders als in den Planungen vorgesehen, wurde daher die Ampel der Abfahrt aus Richtung Lüneburg kommend abgeschaltet. Mit Abschaltung dieser Ampel verteilen sich die Verkehrsmengen nunmehr gleichmäßig an den Abfahrten. In Anbetracht der täglichen Verkehrsmengen lassen sich Staus nicht völlig verhindern. 

Welche Maßnahmen werden ergriffen, um den Berufsverkehr zu entlasten?

Auf den Umleitungsstrecken wird das Parken meistens beidseitig verboten. Die Signalanlagen werden so geschaltet, dass die maximal mögliche Grünzeit in die Umleitungsstrecke fließt. Die Ampel an der Kreuzung A 25/B 404 wird ganz abgeschaltet, so dass der Abbiegeverkehr von/in Richtung Hamburg weitestgehend abfließen kann. Einige Fußgängerampeln auf der Umleitungsstrecke sollen in den Ferienzeiten so geschaltet werden, dass die Fußgänger nicht sofort Grün erhalten.

Der Verkehr zu den beiden Zufahrtsrampen im Bereich der Brücke/B 404/Am Schleusenkanal/K 63 wird während der Bauzeit durch „intelligente“ Baustellenampeln geregelt. Dadurch wird nicht nur eine Richtung bevorzugt.

Zusätzlich wird die Ampel an der Kreuzung B 404/B 207 in Dassendorf so umgestellt, dass der abbiegende Verkehr in Richtung Bergedorf und anders herum mehr Grünzeit erhält. Dadurch wird versucht, auch Autofahrern und dem ÖPNV, die außerhalb der gesetzten Umleitungsstrecke fahren, mehr Zeit zum Abbiegen zu geben.

Wird es in der Zeit der Vollsperrung ein Verbot für Baustellen im Stadtgebiet geben, um die Verkehrssituation zu entlasten?

Mit den Versorgungsträgern und dem Abwasserbetrieb ist abgestimmt, dass während der Vollsperrung keine weiteren Baumaßnahmen durchgeführt werden. Davon ausgenommen sind akute Leitungsschäden, die Einfluss auf die Versorgungssicherheit haben.

Ich möchte für mich Umgehungsalternativen finden. Gibt es dazu im Internet Kartenmaterial oder interaktive Karten?

Bekannte Internetplattformen wie Google-Maps bieten in der Darstellung aktuelle Verkehrsbelastungen an.

Wird der Fuß- und Radweg nach Escheburg und Geesthacht voll befahrbar sein?

Fußgängerinnen und Fußgänger und Radfahrerinnen und Radfahrer haben weiterhin die Möglichkeit, den Gehweg in Richtung Geesthacht und Richtung Hamburg zu nutzen.

Zum Seitenanfang (nach oben)