Hilfsnavigation

Inhalt

 

Archäologische Thementage vom 1. September bis zum 15. Oktober 2015

„Die erste Geesthachterin und ihre Zeit -
neue Indizien und Erkenntnisse nach 3.000 Jahren. Die Frau aus dem Totenhaus von Grünhof-Tesperhude"

Das GeesthachtMuseum! plant für 2016 eine archäologische Ausstellung, in deren Zentrum das berühmte älterbronzezeitliche Grab von Grünhof-Tesperhude, heute im Stadtgebiet von Geesthacht gelegen, stehen soll.

Die archäologischen Thementage sind als thematische Vorbereitung für die Ausstellung zu verstehen. Sie sollen dem besseren Verständnis der Bronzezeit in Norddeutschland und ihrer Bedeutung dienen. Deshalb bietet das GeesthachtMuseum! mit namhaftgen Archäologen ein breit gefächertes Spektrum an Vortragsthemen an, die in dieser Konstellation hoch aktuell und einmalig ist. Damit wird diesem Fund aus der Zeit des späten zweiten vorchristlichen Jahrtausends - also vor 3.000 Jahren – ein verständlicher kulturhistorischer Hintergrund jener Epoche gegeben.

Die Thementage wenden sich an interessierte Bürger, also vorwiegend an archäologische Laien.

Thementage und Ausstellung sollen durch aktuelle Forschungergebnisse, Exponate und andere den Beweisgang stützende Indizien der Weg bis hin zum Abbild der Person nachvollziehbar machen. Das Ergebnis wird ein Abbild der „ersten Geesthachterin" vor 3.000 Jahren sein.

Also: Wie sah die Frau von Grünhof-Tesperhude – wie sah die erste Geesthachterin - aus?

  Hier können Sie den Programmflyer zu den Thementagen herunterladen [PDF: 1,5 MB]

 Aktuelle Veranstaltungen 

17.07.2016 bis 20.11.2016
"Die erste Geesthachterin und ihre Zeit"
Sonderausstellung von landesweiter Bedeutung zur Bronzezeit

15.12.2016
Das »historische Zentrum« von Geesthacht zur Weihnachtszeit
Fotos aus vergangenen Zeiten, Leitung: Helmut Knust


 Rückschau

Lessing 2008 in Geesthacht

Es wurden keine Einträge gefunden!